Food, Thoughts
Kommentare 3

Wochenendklicks: Mein Ich-freu-mich-auf-den-Mai Salat, nackte Oberkörper und eine Ecke in Berlin

20140502-083612.jpg

Es ist Mai. Endlich. Selten freue ich mich so über einen Monatswechsel, aber hey, der Mai ist nun mal der coolste von allen. Geht gerade auch ziemlich gut los, dieser Monat: Ich streunere nämlich gerade durch Bogotá (auf instagram kommt immer mal was, schaut doch mal rein!) und strecke zwischendrin – siehe Titelbild – alle Viere von mir, züchte Sommersprossen und lasse den Blick schweifen. Und euch lasse ich heute schonmal meine Wochenendklicks da.

Pünktlich zum Maibeginn habe ich auf uberding das Rezept für meinen allerliebsten Frühsommersalat gepostet: Feldsalat mit Erdbeeren und grünem Spargel. Besser gehts jawohl nicht. Omnomnom!

salat

Auf ignant habe ich die wunderbaren Fotos von Magdalena Wosinska entdeckt. Auch ihr instagram Account ist auf jeden Fall ein Follow wert, mein Lieblingsbild (logisch):

34e883b482b611e3abd312ff89be0746_8

Berlin und ich, das hat sehr lange gedauert, jahrelang kehrte ich schimpfend von Fashion Weeks und kurzen Aufenthalten zurück und beschwerte mich über die langen Wege, darüber dass man egal wo man hin will mindestens 45 Minuten braucht und auch ein bisschen über den Stress. Im letzten halben Jahr war ich häufig mal länger in Berlin, ohne Termine und in bester Begleitung, und siehe da, auf einmal hat es mich doch noch gekriegt. Ich verstehe den Hype um den Tempelhof und habe mich in Neukölln verliebt. Jetzt bin ich wieder seltener da, und auf einmal fehlt es mir fast. Schön, dass sich Anja von Mit Vergnügen immer mal an Ecken stellt, lauscht und fotografiert.

3 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.