Thoughts, Thoughts & Things
Schreibe einen Kommentar

Unbequeme Fragen fragen: Sollbruchstellen.

Wie viele Versuche hat man? Ist es eine Schwäche, manche Fehler immer wieder zu machen? Wann ist genug? Wieso hörst du nicht, was ich sage? Und wo ist unsere Sollbruchstelle?

Verstehst du dich selbst noch, entscheidest du jeden Tag neu? Oder machst du immer weiter das, was vor Jahren richtig für dich war? Hast du ein Gefühl, oder nur eine Meinung? Wie viel ist Zufall von dem was wir sind?

Wer hat dir zuletzt gesagt, dass es gut so ist wie es ist – und kannst du ihm vertrauen? Macht es dir Angst, von vorne anzufangen? Ist ein Neustart immer auch ein Verlust? Worauf kannst du verzichten, was muss mit wenn du gehst?

lisabuntsquare

Mehr Unbequeme Fragen.

0 Kommentare

  1. Liebe Lisa, habe deinen Blog über Instagram entdeckt – und bin gleich bei den “Unbequeme Fragen”-Posts hängen geblieben. Eine gute Idee, wichtige und interessante Fragen – die eben nicht “bequem” zu lesen sind, aber deswegen so gut und außergewöhnlich sind.
    Werde jetzt hier noch ein bisschen rumstöbern, dein Blog gefällt mir nämlich sehr!
    Ganz liebe Grüße
    Anna

    • Hallo liebe Anna – wie schön, dass du da bist, und noch schöner, dass du gleich einen Kommentar da gelassen hast! 🙂 Ich freue mich sehr, dass es dir hier gefällt!

  2. Schwierig wird es, wenn Menge und Frequenz der Fragen zunimmt und sich keine Antworten mehr finden lassen, zumindest keine, die zufriedenstellend wären oder sofort in neuen Fragen münden. So lang das nicht passiert, wächst man auf diesem Weg. So lang ist wohl alles gut. Schönes Foto, by the way.
    Liebe Grüße,
    Kristian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.