Travel & Wanderlust
Schreibe einen Kommentar

Traveling: Lagos, Nigeria

Eigentlich hasse ich Layover, in denen man das Hotel nicht verlassen kann – entweder, weil die Zeit so knapp ist dass es wirklich nur zum Schlafen und Essen reicht, oder weil die Sicherheitslage einfach zu unsicher für einen Haufen naiver, wohlhabender Europäer ist. Zur zweiten Sorte gehört Lagos in Nigeria. Die größte Stadt des Landes zählt zu den bevölkerungsreichsten Städten der Welt – unvorstellbar für mich, wenn ich auf dem Weg vom Flughafen ins Hotel aus dem Fenster gucke. Und viel mehr kann ich hier leider auch nicht sehen, denn wie erwähnt sind wir dazu angehalten, das Hotel nicht zu verlassen.

pool

Statt sich die Straßen von Lagos also aus der Nähe anzusehen, genoss ich zwei Faulenzertage am Hotelpool – und fand das diesmal echt okay, denn wenn zu Hause, im Kopf oder im Herz zu viel Trubel ist tut es manchmal doch gut, mit ruhigem Gewissen die Füße im Wasser baumeln zu lassen und Pineapple Juice zu schlürfen. Dabei habe ich übrigens in einem Zug Ramona Diefenbachs Romandebüt Das Spiegelhaus gelesen, das mir trotz nassschwülen 30° eine Gänsehaut über den ganzen Körper gejagt hat.

pool2
pool3

0 Kommentare

  1. Pingback: Blogs will be Blogs | Flecken, helle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.