Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Tel Aviv // Feb 28th – Mar 2nd 2009

An dieses Ziel bin ich ehrlich gesagt ohne jegliche Erwartungen herangegangen. Ich hatte mich vorher kaum erkundigt was man sich eventuell angucken könnte und eigentlich mit der Anweisung, im Hotel zu bleiben, gerechnet. Demnach hatte ich auch viel zu wenig anzuziehen dabei und durfte in meinen Uniformschuhen (aka schwarze Pumps) über den Markt stapfen, wurde ich doch von den Kollegen eines besseren belehrt und zog an unserem freien Tag mit einer jungen Kollegin durch die Stadt, völlig begeistert von der unerwarteten und eigensinnigen Schönheit der “weißen Stadt”, über die im E-Paper Whizkid sehr ansprechend berichtet wird (relativ kompliziert anzuschauen, deshalb die entsprechenden Screenshots: Klick 1, 2, 3.). Die Menschen denen wir begegneten waren allesamt sehr freundlich, warmherzig und aufgeschlossen; die Geschäfte stark westlich orientiert (und die Männer größtenteils sehr schön anzusehen..). Abends konnten wir ein wunderbares Essen in einem auch von Einheimischen stark frequentierten Restaurant direkt an der Strandpromenade genießen, die Fotos davon sind leider nichts geworden.
Alle anderen Eindrücke jetzt hier:




Ich kann einfach keinen Markt besuchen ohne die Gewürzstände zu fotografieren.






Mein neues Reisegepäck?!






Artgerechte Haltung?!


0 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.