Alle Artikel mit dem Schlagwort: Winter

So war die Story Base 2017: Eine Woche Blogger-WG in Saalbach Hinterglemm

Time flies when you’re having a good one. Es ist Freitag mittag, ich sitze am Salzburger Flughafen und swipe mich durch Instagram Stories. Ich will nichts sehen von dieser Welt in diesem Moment – außer den vergangenen 24 Stunden meiner Mitbewohner dieser Woche. Und während ich in der Lounge aufs Boarding für den Heimflug warte verfolge ich auf dem Handy, wie Gesa noch ein letztes Mal den frischen Powder genießt und Flo sich auf die Mountain Attack Teilnahme heute Abend vorbereitet. Und so kitschig es klingt: Ich will zurück nach Saalbach. Die Story Base 2017 ist vorbei – aber was war da eigentlich los? Als ich vor einer Woche hier in Salzburg aus dem Flieger gestiegen bin hatte ich keine Ahnung, was für eine Zeit vor mir liegen würde. So wie alle anderen 15 Blogger und Influencer, die der Tourismusverband des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn zur #StoryBase2017 eingeladen hatte und mit denen ich die kommenden sechs Tage lang das home of lässig erkunden, Hüttentouren zelebrieren und auf engstem Raum zusammen wohnen würde. Und letzten Endes …

End of year Relaxation: Mein neues Sonntagsritual im Home Spa

Die Adventssonntage sind seit jeher Tage der Entspannung, des Runterkommens und Besinnens. Familien und Freunde kommen zusammen, um gemeinsam bei Kerzenschein zu brunchen, Adventsspaziergänge zu machen oder Plätzchen zu backen. Mit einer schönen Regelmäßigkeit wird der Tag, an dem das ganze Jahr über ohnehin alle meist ruhen, zu einem ganz besonders geselligen und entspannten Tag voller Vorfreude auf Heiligabend. Anders ist das bei Menschen im Schichtdienst. In den letzten Jahren hat sich meine Vorweihnachtszeit immer auf einzelne Tage verteilt, gerade an den Adventssonntagen stand ich meist in einem Flugzeug statt auf dem Weihnachtstag und verteilte Saft und Wasser an Passagiere statt Glühweintassen an meine Freunde – und eine richtig weihnachtliche Stimmung stellte sich meist erst am 23. ein, wenn ich wie alle Schulfreunde völlig gestresst und mit vollen Koffern in der Heimat eintrudelte. Entgegen meiner Gewohnheiten fliege ich diesen Dezember aber überhaupt nicht am Wochenende und konnte daher alle Adventssonntage zu Hause genießen – und genau das tun, was man einem Adventssonntag eben so macht: Kerzen an, Weihnachtsmarktdates und gebrannte Mandeln – aber auch Zeit für mich. Sunday …

Sie nennen es Parka Love: Aritzia kann meine Gedanken lesen

Seit drei Jahren bringt mich ein Daunenmantel von Modström durch den Winter. Ein heißgeliebter Michelinmännchen-Parka, zu dem ich immer wieder zurückgekehrt bin, nach kleinen Abtrünnigkeiten und Experimenten, nicht nur, weil er so warm hält wie kein anderer, sondern weil er auch einfach gut aussieht. Aber wie das so ist mit einem Mantel, den man über Monate Tag für Tag trägt: Irgendwann hat man sich satt gesehen. Und dieses Jahr ist es endgültig soweit. Ich brauch nen Neuen. Und da kommt Aritzia ins Spiel: Die kanadische Boutiquen-Kette (gibt es dieses Wort überhaupt?) kann – mal wieder – meine Gedanken lesen. Seit ich in Vancouver das erste Mal in eine Filiale gestolpert bin, komme ich immer wieder, denn die Auswahl aus Marken wie TNA, Talula und J Brand hat bei mir eine extrem hohe Trefferquote. Und gerade jetzt, wo ich mir so langsam Gedanken mache, dass ich gerne bis Mitte November den Mann äh Parka für diesen Winter gefunden hätte, macht es bling und Aritzia läutet in meinem Postfach die Parka Season ein. Winter has a different …

Outfit: Neue Lieblingstasche von Barouffe, Mantelliebe mit DKNY und Herbstuniform

Die Zeit rast. Ich kann gar nicht glauben, dass der Oktober so gut wie rum ist, dass all die Sachen, die ich lange auf “Ende des Jahres” schob, schon fast vorbei sind oder kurz bevor stehen. In weniger als zwei Wochen wird ein kleiner Mensch ein Jahr alt, in weniger als zwei Monaten kommt ein weiterer hinzu, in einem Monat räume ich meine Wohnung und dann ist dieses Jahr auch beinahe schon vorbei. Gerade rauscht alles so schnell, dass ich kaum zum Lesen und noch weniger zum Schreiben komme. Nach einer langen Lernwoche (die Lizenz für das neue Flugzeugmuster kommt nicht von allein) und vor dem freien Sonntag heute ging es gestern für uberding noch schnell nach München, und ich war froh, Anfang der Woche (als es noch über 16 Grad hatte, ihr erinnert euch?!) ein paar elementare Garderobenteile der kalten Jahreszeit in den Koffer geworfen zu haben. Die da wären: Mein schwarzer Woll-Leder-Mantel von DKNY, den ich mit einem kuschligen Long Cardigan kurzerhand kältefest mache. Meine Lederhose, die mich schon im letzten Winter durch so manchen windigen …

Objekt der Begierde: Grauer Cardigan

Erinnert ihr euch an diesen grauen (manchmal auf beigen) Strickcardigan von H&M, den vor zwei oder drei Jahren so gut wie jedes Modemädchen in Deutschland besaß und wild zu schwarzen Leggings, schwarzen Leggings und schwarzen Leggings kombinierte? Genau den möchte ich jetzt gerne haben. Bischn hintendran? Naja, viel eher Dauerbrenner, oder? Leider hat der Schwede den Cardi diesen Herbst nicht im Sortiment – und ich such mir deshalb die Finger wund. Ein echt schönes Exemplar gibt es bei Kauf dich glücklich. Der Melina Cardi ist mir Geizkragen (ja sorry ey, mein Auto ist kaputt!) grade leider etwas zu teuer… Bei Only wirds zwar schon günstiger – aber auch wesentlich weniger schön und vor allem weniger flauschig, wenn mich nicht alles täuscht. Und diese Version von Tosphop ist zwar gerade extrem reduziert – aber ob die meinem Kuschelbedürfnis gerecht wird?!