Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wandern

Must Do in Cape Town: Auf den Tafelberg wandern!

Ich bin kein großer Fan des Begriffes “Must Do”. Ich bin auch kein großer Fan davon zu bestimmen, wer was in seinem Urlaub tun muss. Dass der Tafelberg zu jedem Kapstadt-Trip dazu gehören sollte, ist aber wohl kaum streitbar. Und ich lehne mich sogar ein bisschen aus dem Fenster und sage: Wer nicht grade mit gebrochenem Bein nach Südafrika kommt oder nur 2 knappe Tage in dieser großartigen Stadt hat sollte sich hüten das Cable Car zu nehmen, sondern auf die eigenen zwei Füße setzen um den 1.086 Meter hohen Berg zu erklimmen. Auf den Tafelberg wandern – weil das Gefühl, es geschafft zu haben, unbeschreiblich ist Wer mich kennt weiß, dass ich keine Sportskanone bin. Meine Kondition ist fernab von allem, was man als gut bezeichnen könnte, und ich bin tendenziell ein recht bequemer Mensch. Ich liebe das Wandern, habe aber seit jeher Probleme mit steilen Strecken und meiner Atmung. Da zieht auch leider keine Schon mein Vater hat Asthma- oder Ich habe einfach zu lange geraucht-Ausrede, es liegt schlichtergreifend in meiner Natur. Trotzdem war …

Let’s take a walk: Wandern in Ashgabat

Eigentlich hatte ich mich auf ein paar ruhige Tage mit Bikini, Buch und Badezusätzen in Ashgabat eingestellt. Ich war 2008 schon mal für ein paar Tage in dieser absurden Stadt in Turkmenistan und nicht unbedingt heiß darauf, das zu wiederholen: Ashgabat gilt als Geisterstadt. Aber dann merkte ich beim Klicken durch meine Fotos von damals (wer sich sowas wie die Ursprünge des Reisebloggens ansehen möchte: Ashgabat 2008), dass ich einiges dort mittlerweile wohl wesentlich spannender finden würde als vor fünf Jahren. Man verändert sich ja schließlich, und Städte tun das auch. Noch dazu war ich mit einem Haufen unternehmungslustiger Kollegen unterwegs und unterlag spontanem Bewegungsdrang. Und nachdem ich also der Stadt – die jedem in meiner Umgebung erstmal ein “Wie bitte?” entlockt und auf meiner Rangordnung der surrealsten Orte der Welt nach wie vor einen ziemlich hohen Platz einnimmt – eine zweite Chance gegeben hatte (den Bericht dazu gibt es bald auf uberding), machten wir uns mit unserem Guide Vladimir auf in die Berge außerhalb der Stadt. Wandern. Bei 40 Grad und minimaler Luftfeuchtigkeit. Zuerst folgten wir dem …

Let’s take a walk: Kleine Wandertour im Schwarzwald

Wandern. Was auf mich jahrelang in etwa die motivierende Wirkung einer Nachhilfestunde in Mathematik hatte, ist mittlerweile zu etwas geworden, was ich immer mal wieder richtig gerne mache. Ich bin keine Wandersfrau. Ich stampfe in Turnschuhen statt Wanderstiefeln durch Wälder und über Wiesen, ich besitze keine Funktionskleidung und trage nur äußerst widerwillig (hier aus Funktionalität aber gerne) einen Rucksack. Aber ab und an, da finde ich in nicht zu langen, nicht zu steilen Wandertouren durchaus diese Erfüllung, von der immer alle erzählen. Klar: Spätestens auf dem Gipfel eines erklommenen Berges fühlt man sich einfach nur gut. Aber beim Wandern gilt mehr denn je, dass der Weg das Ziel ist, und tatsächlich finde ich meist die anstrengendsten Schritte am meditativsten. Das Beste am Wandern ist aber, dass man es nicht alleine macht, sondern im Idealfall mit Herzensmenschen. Mit Menschen manchmal, mit denen man sonst nur unregelmäßig telefoniert, sich auf den neusten Stand bringt, aber nur noch selten wirklich etwas unternimmt. Und hier, irgendwo im Schwarzwald, zwischen Baumwipfeln und Berggipfeln, hier kommen wieder die verträumteren Gespräche in …