Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tasche

Stijl 2015: Goodbij, Altes Postlager! Hallo, Freunde des guten Geschmacks!

Zwei Mal pro Jahr lockt es die Mainzer Hipster, Kreativlinge und Freunde des guten Geschmacks ins Alte Postlager hinter dem Hauptbahnhof. Seit 2009 findet dort – einmal im Winter, einmal im Sommer – der Stijl Designmarkt statt, eine Verkaufsmesse mit allem, was das Herz des feingeistigen Ästheten begehrt. Ob Betoneis, Holzbrille oder Kunstdruck, die Manifestation Interiorlastiger Instagram-Kanäle und Pinterest-Boards lässt keine Wünsche offen. Dazu kommt ein lifestyliges Rahmenprogramm aus Musik, Streetfood und DIY. Alles in allem: Der perfekte Sonntagsausflug für alle Rhein-Main-Gebietler! Vergangenes Wochenende (am 30. und 31. Mai) war es also wieder so weit – ein Glück, dass ich Reunion-bedingt ohnehin in der schönsten Stadt am Rhein weilte und den Sonntagnachmittag gemütlich mit einem Ailaike-Eistee in der einen und der Kamera in der anderen Hand auf der Messe verbringen konnte. Mehr als 140 Aussteller aus den Kategorien #anziehen, #wohnen und #genießen zeigen auf der Stijl was sie können, und reisen dafür teilweise aus ganz Deutschland an. Es sind aber auch viele regionale und lokale Designgrößen wie zum Beispiel die Zur Anprobe-Gründerin Melle Münz am …

Sale Opfer: Favoriten von & other stories und Uniqlo, frisch geschossen in Berlin

2015 also. Die erste Woche ist schon wieder herum und ich bin noch nicht ganz warm geworden mit dem neuen Jahr. Warum eigentlich? Vielleicht war die Pause zwischen den Jahren nicht Pause genug, aber wie macht man das mit dem Durchatmen und dem Sitzen bleiben wenn es in den Beinen kribbelt und auf den Lippen und man nur tun will, nicht warten? 2015 hält so viel Spannendes bereit, dass ich es kaum erwarten konnte, loszulegen. Vielleicht bin ich jetzt ein ganz bisschen erschöpft von meinem eigenen Übermut. Vielleicht weiß ich aber auch nur dass ein bisschen Vorschlafen, Vorruhen, Vorpausieren sinnvoll wäre, vor diesem Jahr. Am Sonntag geht es das erste Mal nach San Francisco, zum Beispiel. Danach heißt es wieder Fashion Week und ich freue mich auf viel Team-Time und Input. Im Februar warten weitere aufregende Trips und Projekte. Und ich habe so Lust auf das alles, ich brauche nur grade mal eine große Spritze Energie, bitte. Aber im Zweifelsfall kommt die spätestens, wenn ich im Flieger stehe und den ersten Zipfel Amerika sehe. Oder …

Sale Liebling: Bordeaux Ponyfell Tasche, weil ich so ein Pferdemädchen bin

…oder so ähnlich. Also, ja, absolutes Pferdemädchen, aber ich hab halt noch kein bordeauxfarbenes Pony gesehen. Ich werde die Augen weiter offen halten. Worum es aber eigentlich geht: DU HEILIGER BIM BAM, manchmal hat man einfach Glück. Normalerweise geht man ja zum Sale, denkt sich nix dabei, vielleicht ne billige Jeans weil die alte schon wieder so scheiße sitzt, und dann so schnell wie möglich wieder raus. Oder zumindest ist das bei mir so. Weil es bringt ja nix da hin zu gehen in der Hoffnung, das irgendwas richtig tolles dabei ist. Denk ich mir also “Ach, das geile Zeug haben die Ischen eh schon wieder abgegriffen während ich die ruhigen Tage zwischen den Jahren mit Umziehen verbracht habe!”, stolper da so rum und falle quasi auf eine Tasche, die ich schon seit Ewigkeiten ansabbere. Ha! Meins meins meins! Scheiß drauf, dass ich mir als Kompromiss vor ein paar Wochen diese schwarze Ponyfelltasche zugelegt habe, jetzt sind se halt zu zweit, ich halte ja auch nichts von Einzeltierhaltung. Du kommst mit! Und jetzt bin ich …

Eine Tasche voller Liebe – schwarzer Suede-Seesack

Spätestens jetzt ist es offiziell: Ich bin absolut verwöhnt. Eben noch im Onlineshop angehimmelt und dann die Verknalltheit im Laden verifiziert – und wenige Stunden später damit überrascht worden. Wolke 7, du schwebst nicht annähernd hoch genug für mich! Ich suche jetzt schon seit ein paar Wochen nach einer etwas hochwertigeren, relativ schlichten aber nicht zu langweiligen schwarzen Tasche. In der Bahn sah ich letztens dann einen wunderschönen Shopper aus Glattleder und Suede – und verpasste den Moment, die Unbekannte nach deren Herkunft zu fragen. Logischerweise war ich dann hin und weg, als ich eher durch Zufall bei Zara diesen Seesack fand. Und jetzt ist er mein – und wird mich wohl eine ganze Weile begleiten. Ich liebe es, wenn Kleidungsstücke nicht einfach nur gefallen, sondern noch ein Stückchen Geschichte mit sich rumtragen. Diese Tasche wird mich jetzt jedenfalls immer an einen Nachmittag voller Liebe in Mainz erinnern. Danke!

Schwarz zu Gold

Es gibt so gewisse Looks, die assoziiere ich eigentlich mit wohlsituierten Damen Mitte sechzig. Dazu zählen All White, ein gewisser Rotton, Hermès-Tücher im Paisley-Muster und: Schwarz zu Gold. Aber wie alle aufgezählten Looks kann auch letzterer – wenn er richtig gemacht wird – ziemlich gut aussehen. Meine tagtägliche Begleiterin, die schwarze Beuteltasche von deux lux, trumpft eh schon mit ihrer goldenen Hardware auf. Der Gürtel, den ich mir in Vancouver gekauft habe, passt wunderbar ins Bild. Doch nicht so Mitte-60, oder? Bluse: Calvin Klein // Hose: Levi’s // Tasche: deux lux // Gürtel: Urban Outfitters