Alle Artikel mit dem Schlagwort: Schuhe

Outfit und Gewinnspiel: Easy Like Sunday Morning

Es sind Morgende wie dieser vor ein paar Wochen in Kalifornien, für die sich frühes Aufstehen lohnt. Im Alltag bin ich ein absoluter Langschläfer, ein Snoozer und ein Nochmalrumdreher, aber wenn ich weiß, dass etwas tolles ansteht, bin ich in Windeseile aus dem Bett. Und so war es auch in Point Reyes. Belohnt wurde ich nicht nur mit den leckersten Cinnamon Buns und frischem Kaffee bei Toby’s, sondern auch mit einem gemütlichen Start in den Tag bei sanft-goldenem Licht und herrlicher Sonntagmorgenstimmung. Den Höhepunkt erreichte diese Stimmung für mich im Cypress Tree Tunnel, wo die Morgensonne warme Flecken auf meine nackte Haut zeichnete. Ich zelebriere den Lace-Trend schon eine ganze Weile. Genau dieses Oberteil habt ihr zum Beispiel schon bei der Radtour entlang der Strände von Los Angeles vor einer Weile gesehen, und seitdem kombiniere ich es rauf und runter. Mit Grobstrick und mit Lederjacke, mit Culottes und Skinny Jeans. Auf dem Trip durch Point Reyes kam es wieder zum Einsatz, und ich liebe die Kombination aus feiner, graziler Spitze und grober Boyfriend-Jeans. Dazu kombiniere ich …

Hometown Glory: asphaltgold Sneakerstore in Darmstadt

Darmstadt ist nicht unbedingt für seinen Style bekannt. Leider. Wie ich euch hier schon gezeigt habe, sind die Voraussetzungen mittlerweile nämlich gar nicht so schlecht – und ein weiteres Beispiel dafür ist das asphaltgold. DER Sneakerstore in Darmstadt: Das asphaltgold Als Daniel Benz seinen Laden 2008 gründete war klar, dass er damit in Darmstadt einiges lostreten würde: Außer den gängigen Ketten und ein, zwei Skaterläden gab es kaum Quellen für vernünftige Sneaker, der sportschuhverliebte Darmstädter bestellte online oder fuhr nach Frankfurt um an alles, was sich vom absoluten Mainstream abhob, ranzukommen. Mit asphaltgold drehte sich der Spieß wortwörtlich um – mittlerweile ist der Onlinestore, der nur 3 Monate nach der Ladeneröffnung live ging, eine der Top-Adressen für Sneakerfreaker aus ganz Deutschland. Das Ladengeschäft am Friedensplatz wird trotzdem alles andere als stiefmütterlich behandelt, und obwohl das Onlinelager mittlerweile die Räumlichkeiten am Friedensplatz sprengt und nach Bessungen ausgelagert wurde, kommt der Darmstädter nicht zu kurz: Gefühlt unzählige Sneakerexperten surren durch den Laden und beraten, bringen geduldigst neue Größen und wenn tatsächlich mal ein Schuh in der Stadtmitte fehlt, bestellen sie ihn …

It’s Fleet Week: 24 Stunden in New York sind niemals genug

Man kann nie genug Zeit in New York haben. Das ist mir klar. Aber 24 Stunden – 24 Stunden sind mit Abstand zu wenig. Mal ganz abgesehen davon, dass für die Fahrt vom John F. Kennedy-Flughafen bis zu unserem Hotel in Brooklyn Heights und zurück mindestens zwei der vierundzwanzig Stunden drauf gehen, auch so sind meine Layover in New York meist erfüllt von einer gewissen Unzufriedenheit. Die beruht darauf, dass ich nie genug Zeit habe all das zu tun, was ich gerne tun würde. Am Spätnachmittag im Hotel angekommen fühle ich mich eigentlich so schlagskaputt, dass ich direkt ins Bett fallen könnte. Am nächsten Tag muss ich spätestens mittags wieder im Hotel sein, um mich für den Rückflug fertig zu machen und zu packen. New York zählt zu den wenigen Destinations wo es stimmt, was immer alle sagen: “Ihr habt doch eh keine Zeit mehr, euch die Städte wirklich anzugucken.” Was bleibt sind zwei nicht-mal-ganz-halbe zermatschte Tage. Und diese fabelhafte Stadt. Wachbleiben leicht gemacht: Stroll across Brooklyn Bridge Nichts aber würde noch mehr Frust in mir hervorrufen …

New In: Marmor-Sneaker vom Fairtrade-Eco-Schuhlabel Veja

Manchmal landen Bilder auf meinem Screen, da quiekt mein Modemädchen-Herz laut auf. Und in diesem Fall: Auch noch mein Tierbaby-Herz. Denn die Kampagnenbilder für den neusten Streich des französischen Fairtrade-Schuhlabels Veja, die im September auf diversen Design- und Modeblogs gezeigt wurden, sind der absolute Knaller, findet ihr nicht? In Deutschland ist der Hype für meine Begriffe noch viel zu gering, aber bei mir ist die Liebe groß. Den Marmor-Trend kennen wir ja aus den letzten Jahren eher aus dem Interior-Bereich, aber meiner Meinung nach kann der sich auch in meinem Kleiderschrank ordentlich ausbreiten – und die Sneaker sind der erste Schritt in diese Richtung. Die Schuhe sind in Kooperation mit der französischen Designerin Leia Sfez von Diapers + Milk entstanden und – den besonders aufmerksamen unter euch ist es vielleicht schon aufgefallen – waren schon Bestandteil in meinem letzten Outfit-Post. Seitdem habe ich sie ziemlich regelmäßig an den Füßen und finde sie besonders zu schlichten Looks perfekt. Fehlt nur noch, dass ich die Schuhe in der Kids Version mit coolen Klettverschlüssen bald den Mini-Mes meiner Freundinnen an die Füße …

Outfit & Verlosung: Schwarz, Weiß, Himmelblau und Taylor Swift for Keds

Was ist Sommer? Angeblich hat er mit dem Juni angefangen, meteorologisch zumindest, und tatsächlich: Wenn ich gleichzeitig mit nackten Beinen und Armen durch die Stadt laufen kann, wenn das Eis in meiner Hand schmilzt, wenn es zum Abendessen Spargel auf der Terrasse gibt – dann ist Sommer. (Dem tut auch die aktuelle Pause keinen Abbruch.) Sommer ist, wenn der Bikini kaum trocken wird (wie damals in den großen Ferien), wenn die Sonnencreme immer in der Tasche ist, wenn nur noch mit offenem Fenster Auto gefahren wird und das Fahrrad auf der Straße statt im Fahrradkeller steht. (Geschmolzenes Erdbeereis + nasser Bikini) x Himmelblau = Sommer Auch zum Sommer gehört für mich dieses ganz besonders helle Himmelblau, ein von leichten, halb zerfetzten weißen Wolken durchsetzte Blau zwischen den grünen Baumwipfeln, so etwa. Ein Blau das einen nicht an morgen denken lässt, sondern nur an diesen einen Moment und an das Gefühl, das man jetzt grade spürt. Meistens ist das ein gutes, zum Beispiel wenn man mit Menschen zusammen ist die einen ohne Worte verstehen, solche die voller Wohlwollen sind …