Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sankt Petersburg

High Five of the Week: Sich entsetzen und aus allem das Beste machen

Es fällt mir schwer, heute einen Post mit “High Five” zu betiteln. Was in München passiert ist lässt niemanden unberührt. Ich habe letzte Woche schon gefragt, in was für einer Welt wir eigentlich leben momentan, gleichzeitig aber erinnere ich mich an die gefühlt unzähligen Amokläufe in Schulen vor wenigen Jahren, an die gleiche Machtlosigkeit, das gleiche Gefühl von Ungläubigkeit, ich vergleiche, frage mich, warum wir uns noch wundern. Die Welt kippt und ächzt, und zwar schon lange. Dass nach einem solchen Horrorszenario der erste und scheinbar einzige Schluss “Attentat eines muslimischen Extremisten” lautet ist ein knallharter Grund und ein Indiz dafür, kein Resultat. Wie so viele bin ich entsetzt und angewidert von diversen Reaktionen auf Facebook, Twitter & Co, ein Grund, warum ich dankbar bin dieses Wochenende arbeitsbedingt nur wenig Zeit online verbringen zu können. Sicher verstehe ich als alte Medien- und Kommunikationsstudentin, dass dieses Mal allein aufgrund der emotionalen und geographischen Nähe medial anders reagiert und rezipiert wird, aber die Scheinheiligkeit dabei nervt mich, die Naivität auch, war es doch eigentlich nur eine Frage …

Weihnachtsgeschenk im Flugplan: Ein Tag in Sankt Petersburg

Es gibt so viele Städte, so viele Länder die ich bereisen will. Bei denen ich es kaum abwarten kann, sie zu erkunden, durch ihre Straßen zu schlendern und ihre Luft zu atmen. Russland hat nicht dazu gehört. Sicher, das was ich bisher von Moskau gesehen hatte hat mich schon irgendwie beeindruckt, der Rote Platz im Allgemeinen und die Basilius-Kathedrale im Speziellen, aber ich sags euch wie es ist: Ich habe Russland bisher einfach gemieden. Sicher, man fliegt alles wenn man muss, aber drum gerissen hätte ich mich nicht. Bis jetzt. Jetzt kam nämlich dieser Tag frei in Sankt Petersburg, und obwohl ich mich eigentlich schon leicht erkältet fühlte und noch etwas von den Feiertagen in den Seilen hing ließ ich mich von der Motivation meiner Kollegen mitziehen – und fand mich wenig später auf dem Nevsky Prospekt wieder. Ein Tag in Sankt Petersburg beginnt auf dem Nevsky Prospekt Diese Paradestraße zählt zu einer der bekanntesten Straßen Russlands und führt viereinhalb Kilometer quer durch Sankt Petersburg. Und sie führt auf direktem Wege zum Zentrum meiner Aufmerksamkeit: …