Alle Artikel mit dem Schlagwort: Reise

Serious Vacationing: Alles über den Urlaub auf Bali und Gili Meno

Eigentlich hatte ich überhaupt nicht geplant, einen Post über meinen Urlaub auf Bali zu schreiben. Warum? Weil diese Reise keiner dieser Trips war, auf denen wahnsinnig viel passiert. Kein Abenteuer, über das es viel zu erzählen gibt. Ich hatte nicht mal meine Kamera im Gepäck. Aber vor allem als Feedback zu meinen instaStories kamen so viele Nachfragen von euch, so viele Bitten um eine Zusammenfassung unserer Reiseroute und unserer liebsten Spots, dass ich froh bin wenigstens die Handykamera häufig gezückt und Namen von Unterkünften, Cafés & Restaurants notiert zu haben. Und vielleicht macht es gerade Sinn, über diese Reise zu schreiben. Denn Bali war Urlaub-Urlaub, wie ich es in meinem Freundes- und Bekanntenkreis immer wieder beschrieben habe, so richtig ohne Programm, ohne Must-Dos und Must-Sees, und damit vielleicht sogar am interessantesten für diejenigen unter euch, die nicht wie ich ständig beruflich unterwegs sind, sondern sich ein-, zweimal im Jahr so richtig auf ihren Urlaub freuen – und den dann auch so richtig genießen wollen. Denn wenn wir eins gemacht haben auf Bali, dann war es …

Eine Woche in Buenos Aires: Es muss nicht immer die große Liebe sein

Buenos Aires hatte es nicht leicht mit mir. Und ich hatte es nicht leicht mit Buenos Aires. Auf der einen Seite eine emotional Invalide, weit entfernt von ihrem gewohnten Enthusiasmus für neue Orte und schöne Dinge. Auf der anderen Seite eine große, laute, unübersichtliche Stadt auf dem Weg in den Winter. Das geht nicht gut zusammen. Ich hatte mir Ablenkung, Daydrinking in der Sonne und wenige Gedanken versprochen, aber selbst diese vielen, lauten Stimmen aus den unzähligen Straßen und Gassen der Stadt waren nicht laut genug, um meinen Kopf zu übertönen. Im Gegenteil ließen sie die Stimmen in ihm noch lauter gegen den Lärm der Stadt, die selbst ich wandelnder Kompass völlig orientierungslos durchstolperte, anschreien. Der Funke wollte einfach nicht überspringen, von Buenos Aires zu mir. Dies wird also kein Travel Post, wie ihr ihn von mir gewohnt seid. Aber ich will dieser Stadt kein Unrecht tun. Unter anderen Umständen, zu einer anderen Jahreszeit oder schlicht für einen anderen Reisenden mag Buenos Aires, wie Paul in The Kids Are Alright sagt, die schönste Stadt der Welt …

Schlaflos in China: Two Days of Failing to Explore Shanghai

Ich hatte nicht unbedingt vor, in absehbarer Zeit nach Shanghai zu fliegen. Eigentlich steht mir der Sinn bei gemeinsamen Flügen mit Freunden eher nach San Francisco, New York, Tel Aviv. China hingegen ist einfach nicht meine Welt. Mit Hongkong komme ich klar, aber das ist eben auch nicht China. Shanghai wiederum? Schon. Und trotzdem ließ ich mich überzeugen. Seite an Seite mit der Besten kann es ja nicht so schlimm werden, dachte ich. Man muss auch immer mal wieder was Neues wagen, den Dingen eine zweite Chance geben, dachte ich. Und tatsächlich habe ich mir ja nicht ohne Grund auf die Fahnen geschrieben, alles auszuprobieren, ich will jedes Land kennenlernen und bin mir sicher, an jedem Ort dieser Welt kann man seine persönlichen Hellen Flecken entdecken. Wenn man Zeit dafür hat. In einem knapp 48-stündigen Layover mit massiver Zeitverschiebung (in die für mich falsche Richtung) allerdings, wenn gleichzeitig das gegenseitige Updaten über die aktuelle Lebenssituation, die nötige Erholung zwischen zwei Nachtflügen und das generelle Freundinnen-Sein Vorrang hat und haben muss – da ist das mit der Zeit …

LAST DAYS OF OCTOBER: I WASN’T READY YET!

Eigentlich dauert der Herbst ja bis Ende November. Und eigentlich zählen zum Herbst eben auch diese vernebelten, düsteren, grauen Tage und nicht nur die sonnendurchfluteten Stunden mit goldenem Laub und warmer Sonne, die wir güldener Oktober nennen. Das wissen wir. Und trotzdem fühlt es sich gerade an wie ein Abschied. Mutet das Ende des Oktobers an wie das Ende eines Abschnitts, in dem wir wenigstens noch berechtigt auf Sonne und finales Tshirtwetter hoffen durften – während wir uns jetzt auf Frühnebel, Tau und rissige Hände einstellen sollten. Und was soll ich sagen: I wasn’t ready. WIRKLICH nicht. Für mich hätte das mit den milden Temperaturen, dem regelmäßigen Sonnenschein und der entspannten Teetassensituation noch ewig so weitergehen können. Und jetzt ist der erste November, statt den vorausgesagten 15 Grad mit blauem Himmel hängt auch um 11:25 noch dicke Suppe vor meinem Wohnzimmerfenster und ich kann mich noch nicht mal dazu bringen, den Müll rauszubringen. Lieber nochmal die Heizung aufdrehen und die Bilder vom Wochenende durchschauen. Und dabei feststellen: Mein Wochenende war der perfekte Abschied vom Goldenen Oktober Und …

TRAVEL OUTFIT // FLIGHT ATTENDANT Q&A: Fliegst du privat eigentlich umsonst?

Diese Woche bin ich mal wieder ganz privat – beziehungsweise auf Recherchereise für einen anderen Blog – im Flieger unterwegs. Als ganz normaler Passagier. Ganz normal? Ist es denn nicht so, dass ihr Flugbegleiter völlig umsonst von A nach B fliegen könnt, wann immer es euch beliebt? Und wenn ihr dann mal unterwegs seid – worauf achtest du beim Fliegen besonders? Wir spielen heute mal wieder das Frage-Antwort-Spiel: Ein neues Q&A! Mir geht es dabei nicht darum, die Fragen wiederzukauen die ich schon im Flugbegleiter-FAQ beantwortet habe – sondern wirklich die, dir ihr mir immer wieder stellt, sei es auf Snapchat, auf Instagram oder hier in den Kommentaren. Und ich freue mich, wenn ihr mir in den Kommentaren neue hinterlasst oder nochmal genauer nachfragt, wenn ihr irgendwas nicht verstanden habt (Hint: Wenn ihr an irgendeiner Stelle denkt, dass ich eine fremde Sprache spreche, lest euch vielleicht auch nochmal das Flugbegleiter-ABC durch)! Questions and Answers of a Flight Attendant: Das Q&A übers Fliegen als Passagier Fliegst du privat eigentlich kostenlos? Und gilt der alte Spruch “Marry me, fly for free?” auch heute noch? I wish! Ja, wir fliegen zu …