Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nail Polish

Nagellack-Post: Dalmatiner und Bling Bling mit Deborah Lippmann und Maybelline

Ich hatte hier ja schon von meiner neuen Nagellack-Errungenschaft erzählt (die Maske von Grown ist übrigens der Knaller!). Dass ich überhaupt so viel Nagellack besitze ist eigentlich eher merkwürdig, da ich mittlerweile etwa die Hälfte des Monats mit Shellac Nägeln rumlaufe, aber die Zeit dazwischen verbringe ich gerne abwechselnd nude, oder mit etwas lauteren Farben, die man nicht unbedingt ganze zwei Wochen drauf haben will. Deshalb jetzt absolute Liebe: Der Stracciatella – oder, jetzt wo ich ihn drauf habe, doch eher Dalmatiner- Lack von Deborah Lippmann. Polka Dots and Moon Beams heißt er eigentlich, auch gut. Jedenfalls absolut erste Sahne! Je nach Auftragetechnik kommen mehr oder weniger schwarze Punkte auf den Nagel, sieht  jedes Mal anders aus, gefällt mir gut. Und wo wir grade beim Thema Nagellack sind: In irgendeiner Goodie Bag steckte letztens dieser geniale Glitzerlack aus der Maybelline NY Brocade Linie. “Knitted Gold” heißt der und ziert jetzt meine Füße. Ein kleines Träumchen, das ich definitiv nicht fotografieren werde. (Okay: Ich habs versucht, aber die Farbe kommt eh nicht richtig raus. Und Füße, …

Wenn der Postmann dreimal klingelt: Stracciatella-Nägel mit Deborah Lippmann und eine Gesichtsmaske von Grown

Ich weiß gar nicht mehr wann und auf welchem Blog es war, und sowas passiert mir eigentlich eher selten. Aber in irgendeiner Wishlist steckte dieser Nagellack, und ich war sofort angefixt. Polka Dots and Moonbeams, allein bei dem Namen bin ich hin und weg, für mich sieht das aber vor allem nach Stracciatella-Eis aus und damit kriegt man mich halt immer. Eigentlich ist der Lack aus der Staccato LE von Deborah Lippmann natürlich viel zu teuer für meinen Geschmack, aber ich konnte ihn bei Niche reduziert abgreifen und musste dann einfach zuschlagen. Gleichzeitig wanderte dann noch eine Maske von Grown in den Einkaufskorb, Gratisversand erst bei 25 Euro, da fall ich natürlich immer wieder drauf rein. Aber vielleicht kann se ja was, Cranberry und Ginkgo und Purifying klingt ja erstmal nicht verkehrt und von Grown hört man ja nur positives. Ich werde unter Umständen darüber berichten. Ach, und wo wir eh schon gerade bei Nagellack sind: Bei einem Best Of-Post von Ari ist mir dieses wunderbare Bild auf den Bildschirm gefallen, quasi Nail Art, aber …

Dear Santa: Ich will dich mit Glanz und Gloria begrüßen und dabei mit dem Weihnachtsbaum um die Wette strahlen!

Zugegeben, wer mich gut kennt weiß natürlich, dass bei uns am Heiligabend schon immer das Christkind kommt und nicht der Weihnachtsmann, und das in der Regel auch nur dann, wenn niemand zu Hause ist – begrüßen wäre also sowieso schwer! Durch gekippte Fenster oder versehentlich offen gelassene Balkontüren kommt es rein und legt die Geschenke unter den Baum. Es muss also ziemlich schmal sein, aber trotzdem fette Muckis haben. Und angeblich soll es auch noch wunderschön sein! Wenn ich diese Lichtgestalt also beeindrucken will, muss schon ordentlich Lametta her. Am Tag vor Weihnachten mache ich mir also nicht ohne Grund Gedanken über meine Vorzeigbarkeit. Outfit und so ist soweit geplant, aber was soll auf die Nägel? Nachdem mein roter Shellac letzte Woche nach 14 Tagen auf den Nägeln (!) dann wirklich den Geist aufgegeben hat stand relativ schnell fest, dass der Lack, der an Weihnachten durch Ein- und Auspacken von Geschenken direkt ruiniert werden soll, mein Kupferlack sein sollte. Aber am Wochenende musste ich panisch feststellen: Der ist weg! Beim Umzug verschwunden? In irgendeinem Koffer abgetaucht? …