Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mascara

What’s in my Beauty Bag: Falling for Fall in September

Der Herbst ist endgültig angekommen in Deutschland und wie ich hier schon schrieb: Irgendwie finde ich das auch gut so. Die erste beiden Septemberwochen haben mit dem wechselhaften Sommer 2016 verwöhnt, wir alle haben noch ein paar Tage im Schwimmbad genossen und letzte Bräune getankt, nochmal abends draußen gegessen oder im Spitzenkleidchen einen letzten kühlen Rosé in der Straßenbar getrunken – jetzt wird es Zeit für Gemütlichkeit und gleichzeitig neuen Tatendrang. The dog days are over – and I am falling for fall! Obwohl ich eigentlich eher der Typ für den Frühling bin, Mai mein erklärter Lieblingsmonat und die größte bis einzige Daseinsberechtigung für die kalte Jahreszeit für mich – neben ein paar Geburtstagen und großen Feiertagen – der Wintersport ist: Dieses Jahr scheine ich mich richtiggehend in den Herbst zu verlieben, bevor er überhaupt so richtig angefangen hat. Natürlich meine ich damit nicht die grauen Novembertage, an denen wir uns die neuen Wildlederbooties im matschigen Laub versauen und der Wind durch jede noch so dicke Jacke tobt, sondern die goldenen Oktobertage (wie zuletzt hier …

WISH LIST: Current Cravings

Auch wenn es hier vielleicht nicht so aussehen mag, weil ich euch verhältnismäßig häufig Neuerrungenschaften und Konsum Crushs unter die Nase halte: Ich war die letzten Monate, wenn nicht gar Jahre ziemlich zurückhaltend in Sachen Shopping unterwegs. Nachdem ich in den ersten Jahren nach dem Abi – mit dem ersten eigenen Geld im Portemonnaie und viel Zeit in verlockenden Destinationen – in eine regelrechte Shoppingwut ausgebrochen war, zog ich irgendwann den Schlussstrich. Ich weiß nicht ob es der zweite oder der dritte Umzug war, der in mir eine regelrechten Abscheu vor angehäuftem Besitz auslöste und mich dazu brachte, nach und nach mein Hab und Gut bis auf einen Bruchteil auf Flohmärkten, bei Kleiderkreisel & Co zu veräußern, aber ich tat es. Neben diversen Flohmarktständen und Ausmistaktionen änderte sich gleichzeitig mein Kaufverhalten. Nicht nur, dass sich mit den Jahren der Schwerpunkt von Quantität hin zu Qualität verlagert hat, auch die drohende Gewissheit, durch fortwährende “Man gönnt sich ja sonst nichts”-Mentalität bald wieder in den Massen der Dinge unterzugehen, ließ mich sparsamer werden. Nicht unbedingt sparsamer in …

March Favorites: Lieblinge in Altrosa und Sommer-Vorfreude in Beirut

Es ist soweit: Der Frühling ist zum Greifen nah. Offizieller Frühlingsbeginn ist zwar erst morgen, aber als ich gestern so durch Stuttgart geschlendert bin, mit einem Eis in der Hand und am Ende des Tages einem leichten Sonnenbrand auf der Nase – da habe ich ihn schon ganz deutlich gespürt. Und das ist auch gut so, denn meine Lust auf Winter, Tee und Abende auf der Couch ist wirklich aufgebraucht. Stattdessen will ich Action, Bewegung und laue Sommernächte. Okay, bis dahin ist es noch etwas hin – aber die Vorfreude darf ich jawohl ordentlich zelebrieren. Dabei hilft zum Beispiel auch mein aktuelles Sportprogramm, das mich (im Zusammenspiel mit einer aktuell sehr konsequenten Ernährung so gut wie ohne Zwischenmahlzeiten oder Late Night Snacks) wieder zurück Richtung Bikini-Wohlfühl-Figur bringt. Messlatte dafür ist aber nicht die Waage, sondern vielmehr meine liebevoll “Motivationshose” genannte Levi’s Cut Off, die gegen Winterende ordentlich in Oberschenkel und Bauchspeck alias Schokopolster und Nudelairbag gekniffen hat. Jetzt sitzt sie schon wieder ein ganzes Stück besser, und im Sommer soll sie dann bitte meine bis …

Kind of a haul: Sephora!

Keine Angst, ich werde kein Beauty-Blogger. Das ist hier auch kein Video-Post. Aber: Ich musste einfach zuschlagen, so wie immer wenn ich bei Sephora bin. Gerade vor so einer Reise ist das natürlich immer toll – lauter Probiergrößen von eigentlich viel zu teuren, hochwertigen Kosmetikprodukten, die man ja immer schon mal ausprobieren wollte. Dieses immer schon mal ausprobieren wollen, das geht mir bei Benefit schon ewig so. Ich meine, allein das Packaging… Als ich dann vor dem How to look the best at everything-Kit stand, musste es einfach mit. Darin enthalten  sind POREfessional, Foundation, Concealer und Puder. Besonders das POREfessional scheint wie für mich gemacht, ist mir aber schlicht und ergreifend zu teuer um mal zu gucken, was er wirklich so kann. Ein neues Blush stand schon lange auf meiner Liste. Ich benutze im Moment eine Palette aus Bronzer, Blush und einem Kombiprodukt, die einfach zu unhandlich ist. Eine Freundin schwärmt schon seit Ewigkeiten von ihrem Benefit-Blush, und als ich es letztens ausprobierte musste ich ihr recht geben. Deshalb jetzt meins: Das Rockateur-Blush. Sephora ist …