Alle Artikel mit dem Schlagwort: Handtasche

Zwischen Pressereise, ITB & Urlaub: What’s in my bag, In between-Edition

Enthält Werbung, kommt von Herzen. Work hard, play hard – das ist eigentlich eine derart hohle Phrase, dass ich an dieser Stelle gerne auf sie verzichtet hätte. Aber leider scheint meine Inspiration gerade dermaßen aufgebraucht, dass mir nichts besseres einfällt. Und vielleicht ist genau das der richtige Aufhänger für diesen Post. Denn die letzten Tage, Wochen waren ein derartiger Wirbelwind, dass meine Energie spätestens nach den vergangenen Messetagen restlos aufgebraucht ist und es gerade keine bessere Vorstellung gibt, als für 10 Tage nach Kapstadt abzuhauen. Die Tage auf der ITB in Berlin waren spannend, anstrengend, schön und eine gute Idee. Es macht mir Spaß, über die Zukunft von Helle Flecken nachzudenken, Pläne zu schmieden und Ideen zu sammeln. Neue Leute kennenzulernen, neue Destinationen und Hotels, die ich unbedingt besuchen möchte. Die Tourismusmesse ist der perfekte Ort dafür gewesen – auch dafür, mich und meine Arbeit zu präsentieren und Kontakte zu knüpfen. Deshalb bereue ich es nicht, die Reise nach Osttirol vorzeitig beendet zu haben, um direkt von Klagenfurt nach Berlin zu fliegen. Und dennoch war es die …

Have yourself a merry little (late) Christmas: Mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst kommt von Rebecca Minkoff

Dass ich mir fürs neue Jahr eigentlich gar nichts vorgenommen habe möchte ich euch nicht noch mal erzählen. Aber eine Kleinigkeit ist doch hängengeblieben, eine Kleinigkeit in einem Gespräch mit Lina, und die war, dass wir Frauen – wenn ich das mal eben so schnöde verallgemeinern darf – uns viel zu selten selbst feiern. Vielleicht ist es auch eine Generationensache, vielleicht eine Typfrage, auf jeden Fall aber trifft sie auf mich selbst zu. Glückskind nenne ich mich und bin unendlich dankbar für mein großartiges Leben, aber dass ich mir das neben guten Genen und liebevollen Wurzeln, vielen glücklichen Fügungen und genialen Zufällen auch ein gutes Stück selbst zu verdanken habe, das vergesse ich gerne mal. Und meinen Girls geht es nicht selten genauso. Also steht dieses Jahr groß auf der Liste: Mich selbst feiern und belohnen und den Menschen die zählen sagen, was ich an ihnen toll finde. Zweiteres habe ich zum Beispiel beim gemeinsamen Weihnachtsbrunch schon in Angriff genommen, und um ersteres geht es heute. Denn lange habe ich nach ihr gesucht, mich viel …

Santa Baby: Mein viel-zu-später aber rundum-wünschenswerter Weihnachtswunschzettel

Überraschenderweise ist auch dieses Jahr wieder am 24. Dezember Weihnachten. Und ich wäre nicht ich, wenn ich nicht am Nikolaustag dieses unangenehme Ziehen im rechten Ohrläppchen gespürt hätte, weil der Wunschzettel schon wieder nicht rechtzeitig fertig war um ihn in den Stiefel zu stecken. Fast schon wäre ich soweit gewesen zu sagen “Wisst ihr was, ich bin wunschlos glücklich! Ich brauch keine Geschenke!”, denn verdammt noch mal hat es 2015 gut mit mir gemeint! Dann hätte ich vielleicht ein leises “Aber, ähm, letzte Woche ist die Rechnung für die BahnCard 50 eingetrudelt, und…” hinterhergeschoben. Man ist ja praktisch veranlagt. Aber nichts da! Zu Weihnachten wird man sich jawohl mal ein paar Dinge wünschen dürfen, die man sich sonst selbst nicht gönnt – oder die zu besorgen man schlichtweg ständig herauszögert. Hier ist er also: Nach dem Drama mit der geklauten Kamera vor ein paar Monaten habe ich mein Equipment so langsam wieder zusammen. Was noch fehlt: Ein passender Fernauslöser für meine Kamera. Der Canon RC-6 wäre die erste Wahl (und ist das, was ich seit …