Alle Artikel mit dem Schlagwort: Film

High Five of the Week: Sich entsetzen und aus allem das Beste machen

Es fällt mir schwer, heute einen Post mit “High Five” zu betiteln. Was in München passiert ist lässt niemanden unberührt. Ich habe letzte Woche schon gefragt, in was für einer Welt wir eigentlich leben momentan, gleichzeitig aber erinnere ich mich an die gefühlt unzähligen Amokläufe in Schulen vor wenigen Jahren, an die gleiche Machtlosigkeit, das gleiche Gefühl von Ungläubigkeit, ich vergleiche, frage mich, warum wir uns noch wundern. Die Welt kippt und ächzt, und zwar schon lange. Dass nach einem solchen Horrorszenario der erste und scheinbar einzige Schluss “Attentat eines muslimischen Extremisten” lautet ist ein knallharter Grund und ein Indiz dafür, kein Resultat. Wie so viele bin ich entsetzt und angewidert von diversen Reaktionen auf Facebook, Twitter & Co, ein Grund, warum ich dankbar bin dieses Wochenende arbeitsbedingt nur wenig Zeit online verbringen zu können. Sicher verstehe ich als alte Medien- und Kommunikationsstudentin, dass dieses Mal allein aufgrund der emotionalen und geographischen Nähe medial anders reagiert und rezipiert wird, aber die Scheinheiligkeit dabei nervt mich, die Naivität auch, war es doch eigentlich nur eine Frage …

High Five of the Week: Übers Gönnen-Können

Dieser Freitag ist ein echter Freudentag. Die letzten Umzugsspuren verabschieden sich langsam aber sicher aus der Wohnung, ich genieße es, mit einem Kaffee in der Hand auf dem Balkon zu sitzen und die blühenden Bäume in den Nachbargärten zu bestaunen und lasse es mir gut gehen. Die kommende Woche wird stressig genug – da darf man auch mal an einem Donnerstag völlig verkatert aufwachen und den halben Tag in den Seilen hängen… … und sich dann trotzdem auf den Weg nach Frankfurt machen, um dort mit Champagner auf eine der Besten anzustoßen. Weil Girlstalk, Silver POP, Trüffelkäse und die leckerste Butter-Weißbrot-Kombination von ganz Frankfurt jeden Kilometer wert sind. Apropos gutes Essen: Auf uberding habe ich unzählige Bilder von einem meiner liebsten Plätze in Kapstadt geteilt, die ganz schön Appetit machen: Der Neighbourgoods Market zählte zu meinen absoluten Urlaubs-Highlights! Ich bin ja fürs Gönnen. Anderen immer wieder und sich selbst grundsätzlich. Auf dem Weg nach Singapore habe ich das Ende letzter Woche schon ordentlich umgesetzt, als ich mir nach reiflicher Überlegung (sie ging mir schon seit Kapstadt im …

Outfit und Wochenendklicks: Berlin Fashion Week, Tag 4 und der Samstag danach

Hello hello! Nach einer anstrengenden (wenn auch wunderbaren) Woche in Berlin genieße ich es heute sehr, Wochenende zu haben. Habe den Samstagvormittag mit einem ausgiebigen Familienfrühstück verbracht und vertrödelte den Nachmittag auf der Couch, wechselte vom Laptop zum Smartphone zum Buch um meinen Blogdurst zu stillen, mit Freunden zu telefonieren und abzuschalten. Draußen fallen leise Schneeflocken und ich bin gerade froh, Jogginghose und Wollsocken statt Strumpfhose und Rock zu tragen. Am Donnerstag, Tag 4 der Berlin Fashion Week, sah das noch ganz anders aus. Richtig, Tag 4 – die Bilder von Tag 3 folgen andernorts. Am Donnerstag jedenfalls, einem verhältnismäßig ruhigen Tag mit viel Zeit zum Tippen und Reüssieren und Genießen der letzten Shows, trug ich den Rock von COS – den ich damals in Toulouse hängen ließ und jetzt im Sale doch noch einpackte. Den Rock, der mich an Konfetti und Stracciatella und Glitzerregen erinnert und dabei doch so unkompliziert ist. Wer mich kennt sieht diesem Bild hoffentlich an, dass auf den Stare Down Blick von oben direkt ein breites Grinsen folgte – trotz …

Wochenendklicks: Dokumentationen, Design und ein derber Appetitanreger

Noch vor einer Woche habe ich euch erzählt, wie selten echte Gänsehautmomente beim Fliegen für mich mittlerweile sind. Und dann steige ich nichtsahnend in einen Flieger nach New York – und so unwahrscheinlich es ist bekommen wir den seltenen Approach direkt über Manhattan zugewiesen. Ich bin immer noch geflasht von diesem Anblick, als ich ein paar Stunden später mit Flo bei Burgern und Bier sitze. Gänsehaut Deluxe. Mehr Bilder aus New York gibt es bald – jetzt erstmal meine Wochenendklicks. Ach und übrigens: Ich arbeite wirklich gerade an meinen #flyflecken FAQs übers Fliegen – tippt mir gerne eure brennendsten Fragen zu diesem Thema in die Kommentare, ich freu mich! In Sachen Schuhen bereichert der neue Laden Börd Stuttgart seit September enorm. Ich habe auf uberding von dem angenehmsten Schuhgeschäft seit langem erzählt. Das Videoportal Aeon ist meine neue Anlaufstelle für kurze Kreativpausen. Schon während meines Studiums haben mich die Denk-Auszeiten bei mal mehr, mal weniger guten Dokumentationen mit meiner Mitbewohnerin immer wieder auf die richtige Spur gebracht, bei Aeon finde ich jetzt diverse stimmungsvolle und kurze Dokumentationen die …

Exit Marrakech – Fernweh nach Marokko

Wie cool, Herbst, das schreit jawohl nach Kino! Vor ein paar Tagen habe ich Exit Marrakech gesehen. Caroline Links neuer Film überzeugt durch beeindruckende Bilder und lebensnahe Figuren (verkörpert von Ulrich Tukur, Samuel Schneider und Hafsia Herzi) – und in erster Linie macht er Bock auf Marokko. Das afrikanische Königreich wird ja immer wieder gerne zitiert wenn es um bunte Farben und Europa-nahe Exotik geht. Tatsächlich stelle ich mir Marokko wahnsinnig spannend vor. Ich habe ja schon relativ viel Erfahrung wenn es darum geht, arabisch geprägte Länder zu bereisen. Die Aufnahmen vom Souq zu Beginn des Filmes sorgen bei mir direkt für ein warmes Kribbeln im Bauch, das Gefühl, durch diese für uns chaotische Welt aus fremden Gerüchen, Geschmäckern und Menschen geschoben und gedrängt zu werden in Kombination mit diesem Gefühl von Freiheit, von Zeit, davon, dass es egal ist wann man am anderen Ende wieder rauskommt – diese Form des Reisens vermisse ich gerade ein bisschen, und in Marokko würde ich das gerne mal wieder ausprobieren. Die Gefahr, dabei in einem Bus mit Pauschaltouristen zu …