Alle Artikel mit dem Schlagwort: Capetown

Wine Tasting Tour in Kapstadt: Stellenbosch, Franschhoek und Paarl

Dass Kapstadt für mich die Urlaubsdestination No. 1 geworden ist, sollte mittlerweile bei allen angekommen sein. Ich kann mir kaum ein besseres Ziel für eine entspannte, inspirierende und freie Zeit vorstellen als die südafrikanische Metropole, weil sie einfach die perfekte Mischung aus Stadt, Strand und Natur bietet. Alles ist möglich. Und es gibt so viel zu sehen. Der Vibe in der Stadt ist unvergleichlich – aber nach ein paar Tagen in der Mother City zieht es die meisten auch mal wieder hinaus. Ein Trip zum Kap der guten Hoffnung, mit einem Besuch bei den Pinguinen am Boulders Beach oder einem langen Spaziergang durchs Naturschutzgebiet, steht dabei meist ganz oben auf der Liste. Aber was man in Kapstadt ebenso auf keinen Fall verpassen darf, ist natürlich eine Wine Tasting Tour nach Stellenbosch und Umgebung. Und weil uns ein Tag voller Wein nicht genug war, haben Lina und ich zuletzt gleich drei Tage dort verbracht. Ich zeige euch heute die schönsten Weingüter, die wir besucht haben, außerdem eine traumhafte Unterkunft in den Winelands und verrate euch, wie man so …

When in Capetown: Cruising Chapman’s Peak Drive [Outfit]

  Es gibt unzählige wunderschöne Küstenstraßen auf dieser Welt. Der Highway No. 1 zwischen Los Angeles und San Francisco hat mein Herz schon häufig höher schlagen und mich den Mietwagen auf jeden zweiten Parkplatz lenken lassen, weil sich die Aussicht auf dem rund 760 Kilometer langen Highway immer wieder ändert, selbst auf dem kleinen Stück bis Carmel-by-the-Sea, das ich bisher von San Francisco aus erkundet habe (der Rest steht irgendwann noch an!). Die australische Great Ocean Road muss der helle Wahnsinn sein. Und irgendwann, irgendwann werde ich noch mal mit dem Duft von Zitronen in der Nase und dem Blick auf den Golf von Salerno in den Augen auf der Amalfitana entlang fahren, Positano entdecken und mich von ihren 100 Metern Höhe ins Schwindeln bringen lassen. Aber mein Herz, das gehört dem neun Kilometer langen Chapman’s Peak Drive, zwischen Hout Bay und Noordhoek, wenige Kilometer entfernt von dem Buzz von Kapstadt. 114 Kurven windet sich der Drive zwischen Felswänden und Meer entlang und bietet zunächst einen legendären Blick auf die Hout Bay mit Tafelberg und Lion’s Head im …

Culinary Guide through Capetown: Café-Hopping, Rooftop Bars und Dinner Spots in Kapstadt

Capetown had me at hello. Seit meinem ersten Besuch im Februar 2016 hat sich die Liebe zu Kapstadt ins Unermessliche gesteigert – Wasser und Berge, urbanes Leben in und gleichzeitig wundervolle Küstenstraßen, die Winelands und ganz viel Grün vor den Toren der Stadt, großartiges Essen, offene Menschen und nicht zuletzt die blühende Kaffeekultur haben mich auch bei diesem Besuch wieder mal vollkommen umgehauen. Deshalb habe ich meinen Café Guide vom letzten Mal überarbeitet, um Rooftop Bars und Dinner Spots ergänzt und präsentiere euch jetzt meinen natürlich völlig unvollständigen aber persönlichen Culinary Guide through Capetown, der über die nächsten Jahre noch ganz viel Zuwachs bekommen soll: Die schönsten Cafés in Kapstadt …was natürlich eine maßlose Übertreibung ist. Es ist absolut unmöglich, in wenigen Wochen all die ständig neu aufpoppenden Cafés, Snack Bars und Restaurants in Kapstadt auszuprobieren – aber ich habe euch alle aufgeschrieben, die ich während meiner Reisen bisher besucht und geliebt habe. Was im Endeffekt fast alle sind, die wir besucht haben – die Cafékultur Kapstadts ist der helle Wahnsinn. NEWLY DISCOVERED: YOURS TRULY Eigentlich längst …

Cuteness Overload in Kapstadt: Pinguine am Boulders Beach

Es gibt viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in und um Kapstadt. Der Tafelberg, Lion’s Head, Robben Island. Das Kap der Guten Hoffnung, Muizenberg, Stellenbosch. Dass ausgerechnet dieses eins meiner absoluten Highlights des ganzen Trips werden sollte hätte ich wohl selbst nicht geglaubt: Wer mich kennt weiß, dass ich jegliche touristische Vermarktung von Tieren ablehne, Zoos meide und die eine Ausnahme, die ich mal machte als ich mit Löwenbabies in einem fragwürdigen Sanctuary in Johannesburg schmuste, in mir drin ein bisschen bereue (though… #theflausch!). Und dann stehe ich da und zahle Eintritt um mir von einer Plattform aus Pinguine anzusehen? Oder gar um… mit ihnen zu plantschen? Die Pinguinkolonie von Boulders Beach Keine 45 Autominuten von Kapstadt entfernt liegt Simon’s Town. Das Städtchen mit rund 7.000 Einwohnern diente dank seiner Lage in der False Bay lange als Marinestützpunkt, der Einfluss der britischen Kolonialmacht ist in jeder Straße offensichtlich, aber das ist nicht der Grund, warum die Touristen hierher kommen, nachdem sie die bunten Strandhäuschen von Muizenberg besichtigt haben. Der Grund liegt ein paar Minuten südlich von Simon’s …

Postkarte aus Kapstadt: Liebesgrüße vom Kap der guten Hoffnung

Eigentlich möchte ich dies hier gerne als Postkarte aus Kapstadt tarnen. Als Reisetipp, als Travel Diary vielleicht, als mehrwertigen Post mit heißen Tipps und Nachmachempfehlungen. Fakt ist aber: So viel gibt es hier gar nicht zu sagen. Sondern zu gucken. Und unter anderem deshalb ist dies hier mehr Liebeserklärung als Travel Post. Die knappen Fakten: Ausflug zum Kap der guten Hoffnung Wer in Kapstadt residiert sollte auf jeden Fall für einen Tag ein Auto mieten und eine Rundfahrt über die Kap-Halbinsel machen. Dafür reicht ein guter Tag – wir sind zum Beispiel früh morgens bei einem Kaffee im Loaves on Long gestartet, haben unseren Mietwagen bei Hertz in der Loop St. Ecke Strand St. abgeholt und uns hinter dem Devil’s Peak und dem Tafelberg durch Kirstenbosch in die False Bay geschlängelt. Sind dort durch Muizenberg, St. James und mit einem kurzen Abstecher zu den Pinguinen (dazu in Kürze mehr!) in Simon’s Town raus zum Cape Point gefahren. Und haben uns dann auf den Rückweg entlang der Westküste des Kaps gemacht, genau rechtzeitig, um kurz hinter der …