Alle Artikel mit dem Schlagwort: Aussie

What’s in my Beauty Bag: Meine Juli-Lieblinge

Regelmäßig lasse ich euch hier einen Blick in meine Beauty Bag werfen. Letzten Monat sogar auf meinen Beauty Shelf – es ging um meine Haarroutine. Heute nehme ich euch mal wieder mit ins Hotelzimmer und zeige euch, was momentan in meiner Beauty Bag nicht fehlen darf! Denn während meinen beiden Vollzeit-Monaten genieße ich es, mir immer auch ein bisschen Me-Time ins Layover zu legen, nach dem Abschminken ordentlich Gesichtsöl aufzutragen und mich mit einer Zeitschrift und einer Gesichtsmaske in den Bademantel zu kuscheln. Room Service und Netflix sind mein Freund, während ich mich um meine Maniküre kümmere, und manchmal ist es genau das richtige statt mit vielen Eindrücken aber schlagskaputt lieber entspannt und ausgeruht zurück nach Hause zu kommen. Feuchtigkeit, Nagelpflege und meine neue Foundation: What’s in my Beauty Bag right now! Ich bin großer Fan von Gesichtsölen. Leider ist es hier immer eine ziemliche Aufgabe, die Spreu vom Weizen zu trennen – zuletzt schwor ich neben dem Seaberry Moisturizing Face Oil von fresh in allererster Linie auf Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate. Jetzt ist mein Fläschchen leer und …

What’s on my Beauty Shelf: Meine Haarroutine und Bad Hair Day Prevention

Normalerweise heißt es an dieser Stelle eigentlich: What’s in my Beauty Bag. Weil sich daran in den letzten drei, vier Wochen nicht besonders viel geändert hat, mich dafür aber mein neues Shampoo halb um den Verstand bringt vor Freude geht es heute stattdessen um meine Haare und das, was sie tagtäglich – auch und besonders, wenn ich nicht auf Reisen bin, im heimischen Bad – schöner macht. Ohne alles ist da nämlich nicht viel los auf meinem Kopf, und damit sie so in Shape sind wie zuletzt auf der Brooklyn Bridge muss da ein bisschen was passieren. Von Natur aus habe ich wenig mehr zu bieten als eine ganz leichte Naturwelle, weder besonders dickes noch besonders dünnes Haar, eher wenig Volumen – lediglich eine, wenn ein wenig Eigenlob erlaubt ist, recht schöne Naturhaarfarbe sorgt dafür, dass an schlechten Tagen wenigstens ein Dutt die Sache retten kann. (Und dafür dass ich mich frage, warum ich mir die Haare überhaupt jemals Schwarz gefärbt habe, aber das ist eine andere Geschichte.) Meine Haarroutine und was ich dafür so …

Fernweh und Vorfreude: Kofferpacken für Kapstadt!

“Wenig ist großartiger als das Gefühl, Monate im Voraus einen Urlaub gebucht zu haben!” plärrte ich im Dezember durch alle Kanäle. So sehr ich mein spontanes Nomadenleben liebe und so gerne ich von einem Tag in den nächsten lebe, mittlerweile ist für mich kaum etwas so entspannend als gewisse Termine einfach so früh wie möglich festzulegen, zu entscheiden so wird das jetzt gemacht und mich dann darauf verlassen zu können – und damit planen zu müssen. Vielleicht ist es das Gefühl von Sicherheit und Vorhersehbarkeit, das in meinem Leben sonst zu kurz kommt, weshalb ich nicht mehr wie früher bis zwei Tage vor Urlaubsbeginn warte ehe ich mich entscheide wo es hingehen soll – sondern dass mich im Dezember das Buchen von Flügen nach Kapstadt im Februar so wahnsinnig glücklich machte, einfach, weil dann etwas feststeht. Und die Vorfreude monatelang wachsen kann. Kennt ihr das Gefühl? Ich werde Fernreisen von jetzt an nur noch mit Vorlauf planen, mich gut informieren, mich von Seiten wie dieser inspirieren lassen und bloß nicht der Versuchung erliegen, lieber auf …