Alle Artikel mit dem Schlagwort: Art

Wochenendklicks: Dokumentationen, Design und ein derber Appetitanreger

Noch vor einer Woche habe ich euch erzählt, wie selten echte Gänsehautmomente beim Fliegen für mich mittlerweile sind. Und dann steige ich nichtsahnend in einen Flieger nach New York – und so unwahrscheinlich es ist bekommen wir den seltenen Approach direkt über Manhattan zugewiesen. Ich bin immer noch geflasht von diesem Anblick, als ich ein paar Stunden später mit Flo bei Burgern und Bier sitze. Gänsehaut Deluxe. Mehr Bilder aus New York gibt es bald – jetzt erstmal meine Wochenendklicks. Ach und übrigens: Ich arbeite wirklich gerade an meinen #flyflecken FAQs übers Fliegen – tippt mir gerne eure brennendsten Fragen zu diesem Thema in die Kommentare, ich freu mich! In Sachen Schuhen bereichert der neue Laden Börd Stuttgart seit September enorm. Ich habe auf uberding von dem angenehmsten Schuhgeschäft seit langem erzählt. Das Videoportal Aeon ist meine neue Anlaufstelle für kurze Kreativpausen. Schon während meines Studiums haben mich die Denk-Auszeiten bei mal mehr, mal weniger guten Dokumentationen mit meiner Mitbewohnerin immer wieder auf die richtige Spur gebracht, bei Aeon finde ich jetzt diverse stimmungsvolle und kurze Dokumentationen die …

Wochenendklicks: Quotes on Shit, eine Portion Zucker Zimt und Liebe und Tel Aviv Surfer Girls

Es ist mal wieder turbulent, das Leben der Lisa M. Von A nach B hetzt sie, kaum zwei Nächte im eigenen Bett, schon wieder los, ab in den Flieger, landen, durchatmen. Geburtstage und andere Festivitäten ziehen mich übers Wochenende wieder in die Herzstadt am Rhein, ich bekomme einfach nicht genug von ihr, aber ehrlich gesagt freue ich mich auch, danach mal wieder eine ganze Woche zu Hause zu haben. Zeit, mir zu überlegen wie ich meinen Umzug gestalten will, mit der Nachmietersuche anfangen, Sperrmüll bestellen. Ich versuche jetzt schon seit einem guten Jahr, meine gesammelten Besitztümer drastisch zu reduzieren. So albern es vielleicht für manche klingen mag, aber für mich wird materielle schnell zu emotionaler Last; ich finde es mittlerweile fast schon belastend zu wissen, wie viel Kram sich noch in meinem Elternhaus befindet, den ich nicht vermisse aber auch nicht wegwerfen will. Beim Umzug nach Stuttgart habe ich Kistenweise aussortiert. Jetzt steht ein erneuter Umzug bevor und ich will noch rigoroser vorgehen. Bin kurz davor, alle Bücher die ich schon gelesen habe zu verschenken, …

Flamingos & Pelicans: Ziemlich gute Bilder von Michael Poliza

Meine Flamingo-Liebe ist landläufig bekannt. Als ich also letzte Woche das Lufthansa-Magazin (ohne parteiisch zu sein, ich find das gar nicht schlecht!) aufschlug war ich vom aktuellen Blick von oben ganz schön begeistert.  In dieser Kategorie zeigen jeden Monat spannende Fotografen großartige Bilder, die sie aus der Luft aufgenommen haben – im April war es Michael Poliza, der eine ganze Bilderserie Flamingo- und Pelikanschwärmen gewidmet hat. Das Bild aus dem LH-Magazin ist tatsächlich nur eine von vielen großartigen Aufnahmen. Die würde ich mir allesamt gerne ausdrucken und an die Wand hängen, besonders natürlich den Overflow in Pink ganz unten, ihr kennt mich ja. Einmal kurz staunen, bitte: Alle Bilder (c) Michael Poliza.

An die Wand: Poster von The Motivated Type

Mantra-Poster sind die neuen Sprücheshirts. Jeder hat mindestens einen Print in bester “Life is good”-Manier an der Wand hängen, bei mir ist es schon seit einem guten Jahr der The Aim of Life is to live-Print, den es auch bei Juniqe gibt. Mein aktueller Lieblingsfund in Sachen Posterkunst ist The Motivated Type, ein Etsy Shop, der eine Vielzahl an netten Sprüchen für kleines Geld an die Wand bringt. Was hängt bei euch so an der Wand? Oder habt ihr den Trend schon über? Ich hab mich ehrlich gesagt immer noch nicht satt gesehen.

An die Wand: Prints via Juniqe

Flamingos liebte ich schon, bevor der Name Mc Fitti das erste Mal im Netz die Runde machte. Meinen Duschvorhang ziert ein Exemplar (und steigert jeden Morgen meine Laune), die Tatsache dass ich die Flamingos im Mainzer Volkspark trotz dreieinhalb Jahren Studium dort nie gesehen habe halte ich für untragbar. Derzeit machen die Prints von Juniqe die Runde, und mein absoluter Favorit ist natürlich: Der Flamingo. Aus der Reihe der Australier von Three of the Possessed gibt es übrigens auch noch einen genialen Löwen und diese faszinierende Schönheit. Ich habe meinen halben Sonntag mit Frühjahrsputz verbracht und finde, dafür kann ich mich ruhig mal belohnen. Was wandert also zuerst an meine Wände? Das The Aim of Life-Poster lehnt schon lange gerahmt an meiner Wand, gerne dürfte auch noch ein weiterer Lebensmotto-Print dazu kommen. Oder doch erstmal der pinke Geselle? Oder beides? Wenn nicht mehr so Ebbe auf dem Konto ist. Denn erstmal werde ich wohl in ein neues iPhone Case investieren müssen. Flamingo halt!