Fashion
Kommentare 2

Screen Shopping: Palmen, Marmorprints, Perlenohrringe und Birkenstock

Statt Wochenendklicks gibt es diese Woche Konsummotivation vom Feinsten. Obwohl ich mir (wissend, dass ich auf Schokolade oder Alkohol sowieso nicht verzichten könnte) für die letzten zwei und die kommenden beiden Wochen Konsum-Fasten verordnet habe (Gaumenfreuden und Tankfüllungen, um zu meinen Liebsten zu kommen, sind hiervon selbstverständlich ausgenommen), juckt es mir jetzt schon wieder in den Fingern. So ein Mist! Statt dem direkten Klick auf den Warenkorb wird hier jetzt also erstmal gesammelt. Screen Shopping, im Sinne von Schaufensterbummel, ihr versteht.

Los geht es mit dem wundervollen Ohrring von Jane Kønig. Katharina hat den Schmuck der Dänin Anfang des Jahres auf der Gallery in Kopenhagen entdeckt, ich verliebte mich via instagram umgehend, und die Perlen(!)Ohrringe gehen mir immer noch nicht aus dem Kopf. Was da los?

Pünktlich zum Frühling geht natürlich auch eins wieder los: Die Lust auf Sonnenbrillen. Nicht, dass ich nicht genügend hätte, im Gegenteil. Ich habe zu viele. Und trage höchstens drei davon. Trotzdem will ich gerade sogar zwei neue Brillen gleichzeitig. Die Outdoorsman von Ray Ban mit rosanem Steg himmele ich schon an, seit sie vor Jahren besagte Ballerina-Freundin gekauft hat. Fast noch heißer bin ich aber gerade auf die Erika in Rubber Sand. Such a beauty!

screenshopping

Der Marmor-Trend zieht jetzt schon eine Weile durch die Lande. Eine liebe Kollegin trug vor ein paar Tagen ein so schönes marmoriertes Kleid, dass ich endgültig angesteckt wurde. Stine Goya hat die Sache ziemlich gut drauf. Die Bluse gibt es auch als Kleid, fast noch schöner.

Der werte Herr Flanell hat mich darauf aufmerksam gemacht, und ich weiß nicht so ganz ob ich ihn dafür lieben oder hassen soll: Der Nike Roche, den ich ja schon in dieser wunderbaren Farbgebung durch die Straßen trage, ist in der Palmenversion back in stock. Aaah, Palmen! Aaah, Roche! Aaah, Geldbeutel!

Apropos Schuhe, ich mache es jetzt öffentlich: Ich liebe Birkenstocks. Wirklich. Ich freue mich schon darauf wenn es endlich so warm ist, dass selbst ich Frostbeule mit nackten Füßen raus kann, denn momentan dienen mir meine schwarzen Klassiker nur als Hausschuhe. Wenn es endlich so weit ist müssen unbedingt die silbernen her (selbstverständlich im Lieblingsmodell Madrid). Lack-Schwarz oder -Pink würde ich auch nehmen.

Ich bin totaler Fan des Federprints von Carin Wester und könnte mich immer noch ohrfeigen, im kanadischen Urban Outfitters letztens nicht zugeschlagen zu haben. Eine eventuelle Alternative gibt es von Dr. Denim – und mit 35 € ist die schon eher drin, oder?

So, und jetzt heißt es also zusammenreißen. Haha.

2 Kommentare

  1. Pingback: Neuer Lieblingspulli trotz Konsumfasten – Selbstbetrug in Altrosa | Flecken, helle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.