Fashion
Kommentare 8

Outfit: Spring has sprung! Farblicher Wegweiser für den Frühling

Lisa Mattis Longbob

Es ist nicht so ganz einfach, sich nach 48 Stunden in Singapore (mit schwül-feuchten 32 Grad, mit Palmen überall und ganz viel nackter Haut) wieder im deutschen März einzufinden. Ernsthaft noch mal in den Daunenmantel schlüpfen? Sicher, dass ich heute keine Sandalen anziehen kann? Der Bikini ist fast noch nass und die Birkenstocks sind warm gelaufen, und am liebsten hätte ich sie gar nicht zurück in den Schrank gepackt.

Aber der März macht es mir leicht. Er strahlt und kitzelt und vertreibt düstere Gedanken in Rekordgeschwindigkeit. Und so stand ich diese Woche freudestrahlend in der Mittagspausensonne, zwinkerte zufrieden abwechselnd in Richtung Himmel und in Richtung Kameraobjektiv und flirtete ein bisschen mit dem Frühling. Und der ist scheinbar auch grade auf der Suche nach was Festem, jedenfalls habe ich ihn hier im Süden Deutschlands bis jetzt nicht wieder abschütteln können. Als ob ich das überhaupt wollte.

Neon March Outfit

Neon-Longsleeve von COS (ähnliches hier)
Rosa Mantel von Esprit (hier)
Lederhose von Zara (ähnliche hier)
Nike Roshe Run (ähnlicher hier)
Schwarze Zieharmonika-Kette von & other stories

Und weil Lieblingsoutfitfotograf Flo grade so passend zur Stelle war, hat er auch direkt noch meine anhaltende Freude über die kurzen Haare festgehalten. Am liebsten mag ich sie lockig und im Wind, aber das ist wohl offensichtlich. Und vielleicht versöhnt mich die Möglichkeit, die Haare offen zu tragen ohne dass sie mir gleich im Nacken kleben, dann auch mit dem Abschied aus Singapore.

Neon Outfit March 2


Some of you might have noticed that a few weeks ago, I started captioning my pictures on instagram in English. I mainly did this because whenever traveling – which makes up about 50% of my life – I spend a good part of my day talking in English, being surrounded by Internationals, and therefore the words that pop up whenever I want to comment on something are almost always in English.
Also, a nice little part of my readership is from outside of Germany – and some of my closest people are English-speaking. Add that to the fact that despite speaking a lot of English all the time, my writing really suffered since I left school. And I really wanna change that again.

So from now on whenever I have the time, you’ll find at least a condensed English version of every post underneath the German part. Feel free to correct little mistakes (and trustingly asked to correct huge ones!) or to ask me for a translation of any specific post of the past, I’ll happily oblige! 😉

So, here we go:

It’s really not that easy to come back to German March after a long weekend in Singapore with 32 degrees, palm trees and lots of naked skin! But the early spring awakening makes saying goodbye (rather: see you soon!) again to Birkenstocks and the Bikini for another few weeks much easier, and it definitely helps chase off some of the dark thoughts that tend to follow especially light days.

Neon Outfit March 1

So I am more than happy to pair my happy-it’s-spring with my happy-about-my-short-hair face and some spring colors. You’ve seen the cotton candy pink coat before here, the neon long sleeve is from COS and the leather pants are a real staple piece, whatever brand they’re from (in this case: Zara). So are the Nike Roshe Run sneakers I bought back in Seattle about a year ago after one of the best breakfasts I’d ever had. And now I’m off to enjoy the good side of German March!

March Neon Outfit Hair

8 Kommentare

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.