Hometown Glory, Travel & Wanderlust
Schreibe einen Kommentar

Moving back home: Nachts in Frankfurt

Eine ganze Woche zu Hause. Ganz normal. Mit Alltag, mit Kaffee ans Bett, mit Home Office, Lunch Dates in der selbst auferlegten Mittagspause und einem Weihnachtsmarktbesuch. Hessen, ich bin wieder da. Habe mich offiziell angemeldet – endlich wieder Heiner! – und bin direkt wieder ausgeschwärmt. Aber nur soweit mich die S-Bahn trägt: In einer knappen halben Stunde ist man von Darmstadt aus in Frankfurt, ein Fakt, den ich vor meinem Auszug vor vielen Jahren kaum zu schätzen wusste – der mich jetzt aber wahnsinnig glücklich macht. Nicht nur, weil ich damit wesentlich näher an einigen meiner liebsten Menschen bin, sondern auch, weil damit regelmäßige Besuche im Städel, im MMK oder der Schirn wieder ein leichte(re)s werden.

Und, weil Frankfurt einfach schön ist. Viel schöner als sein Ruf. Viel schöner, als es die rauen Mengen an Anzugträgern und ihren Weibchen im SUV vermuten lassen. Viel schöner als die Zeil, viel schöner als der Maintower. Frankfurt ist eine Stadt mit einem großen Herz, das in vielen verschiedenen Farben schlägt, eine Stadt die Kunst genauso schätzt wie kalte Drinks, eine Stadt, die nachts einen ganz eigenen Charme bekommt. Vom Museumsufer aus sieht sie richtiggehend gut aus.

Alle, die sich das mit Frankfurt immer noch nicht so richtig vorstellen können sollten vielleicht mal einen Klick zu Ponydanceclyde wagen, wo Fanni erklärt Warum Frankfurt die unterbewertetste Stadt Deutschland ist. Oder einfach selbst mal hinfahren. Ich komm auch schnell auf einen gemeinsamen Kaffe vorbei – dauert ja jetzt nur noch 18 Minuten.

Nächste Woche zeige ich euch – hoffentlich – mein fertiges Zuhause. Nicht, dass ich mit dem Einrichten und Dekorieren jemals wirklich “fertig” werden würde, aber ich freue mich drauf, euch den Status Quo zu zeigen. Eine kleine Roomtour sozusagen. Wer noch mal nachlesen will, wie es dazu kam, dass ich wieder nach Hause ziehe, kann das hier tun.

frankfurt_by_night02-2

0 Kommentare

  1. Yeah, ich kann jedes Wort unterschreiben, Frankfurt ist meine allerliebste Heimatstadt. Hier bin ich groß geworden und ich liebe es jedes Mal, wenn die Skyline am Horizont auftaucht. Das ist einfach Zuhause und wirds immer bleiben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.