Fashion
Schreibe einen Kommentar

It’s in the past: Bye bye, Fashion Week!

bye

Boy, what a week! Die Fashion Week ist rum und ich habe das Wochenende damit verbracht, Schauen und Momente Revue passieren zu lassen, Bilder zu sortieren, Eindrücke in Worte zu fassen und auch ein bisschen meinen Körper zu entschädigen. Viel Schlaf, leckeres Essen, viel Zeit auf dem Sofa und an der frischen Luft, Gesichtsmaske… Ihr wisst schon. Jetzt blicke ich mit einem guten Gefühl und zufrieden auf die letzte Woche zurück – und starte mit viel Power in die nächste. Vorher aber noch mein Outfit vom letzten Tag auf der Fashion Week – und die Links zu meinen Schauenberichten.

bye2

Die Fashion Week wurde traditionell mit der Show von Hien Le eröffnet. Edles Petrol, warme Beerentöne und Leder waren die Highlights, sonst blieb die Kollektion mit Sand, Grau, Schwarz und Weiß sehr schlicht. Mir haben vor allem die Farbverläufe gut gefallen und die Lederteile in Oxblood – etwas richtig überraschendes war nicht dabei.

Eine der Shows auf die ich mich immer wieder am meisten freue ist die von Lena Hoschek. So viel Freude, Weiblichkeit, Feierlust. Im Interview habe ich mit Lena über das Abrutschen in den Schlabbermodus gesprochen – und darüber, wie man da wieder raus kommt und dass man sich jeden Tag selbst feiern sollte. Word! In der Goodie Bag gabs übrigens dieses wunderbare iPhone Case, das ab sofort mein bestes Stück schützt.

bye3

Heiß erwartet habe ich auch diese Saison wieder die Kollektion von MALAIKARAISS. Und wer dann so viel Kuschelplüsch und Puderrosa über den Runway schickt und meine Lieblingsfarbe Mint so zelebriert, dem gebührt natürlich ein Chapeau.

Ich muss sagen: Es gab diese Saison glaube ich keine Kollektion, die ich von vorne bis hinten tragen würde. Lala Berlin zum Beispiel hat mich von dem was ich bisher so im Netz sehen konnte ziemlich enttäuscht; bei Holy Ghost haben mir Haar & Make Up besser gefallen als die meisten Looks (wobei, die blaue Jacke zum Beispiel würd ich schon nehmen).

Absolut positiv überrascht war ich diese Saison dafür von der Männermode. Ich habe Frida Homann vom Label DYN interviewt und mich dann ein ganz bisschen in die Models verknallt – und auch die Looks von IVANMAN haben mir diesmal wahnsinnig gut gefallen. Dabei habe ich mich bis vor kurzem noch so gar nicht für Männermode interessiert.

Naja, jetzt heißt es erstmal wieder: Bye bye Fashion Week, hallo normales Leben. Mit mehr als sechs Stunden Schlaf pro Nacht, Essen in regelmäßigen Abständen und vermutlich wieder mehr Wasser als Sekt im Glas. Bis zum nächsten Mal!

bye4

0 Kommentare

    • Pingback: Lala Berlin F/W 2014: Nochmal hingeschaut | Flecken, helle.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.