Lifestyle, Sport
Kommentare 1

High Five of the past Week: Zeit für Urlaub, Zweisamkeit und neue Herausforderungen

high-five-fall-13

„Our power lies in our small daily choices, one after another, to create eternal ripples of a life well lived.“

Mollie Marti

Wir haben uns aus genau diesem Grund letzte Woche entschieden den Sommer an Portugals Küste ausklingen zu lassen, sind spontan in den Flieger gestiegen und standen kurze Zeit später in Wetsuits am Strand. Der Laptop war zwar dabei (die Arbeit erledigt sich ja nicht von selbst), blieb aber die meiste Zeit zugeklappt in der Reisetasche. Daher auch keine Highlights aus dem Netz heute, sondern nur Highlights aus meiner Woche.

Die absoluten Höhepunkte meiner Woche (die selbst eigentlich ein einziger Höhepunkt war)

  • Dem Surfen eine zweite Chance geben. Nachdem ich mich letztes Jahr in Sri Lanka reichlich untalentiert angestellt habe, gab ich dem ganzen nicht zuletzt wegen der Begeisterung meines Freundes eine zweite Chance. Und siehe da: Noch mehr Spaß, dadurch noch mehr Durchhaltevermögen und noch mehr kleine Erfolge. Surfen lernt man nicht in ein paar Tagen – aber das mit dem vernünftigen Take Off, das klappt so langsam! Und wenn dann da am Strand jemand steht, der deine Erfolge mit dir feiert, das Glück in deinem Gesicht sieht und die Hand zum High Five ausstreckt… Bester Urlaub der Welt.
  • Auch, weil das Surfen einen so schön wegholt von allem. Das Prinzip des Nichts-Denkens beim Laufen oder beim Skifahren wiederholt sich auf dem Surfbrett, wer anhaltend konzentriert ist um die Wellen richtig zu wählen, das Get Up nicht schon wieder zu versauen und dann möglichst tief in den Knien durchs Weißwasser bis zum Strand zu gleiten hat gar keine Kapazitäten, noch an irgendetwas anderes zu denken. Ganzkörpertraining für den Körper, ultimative Entspannung fürs Hirn.
  • Einen Tag durch Lissabon schlendern. Der perfekte Urlaubsabschluss: Ziellos durch die Gassen laufen, mit einer Flasche Superbock in der Linken und seiner Hand in der Rechten – spontan den schönsten Aussichtspunkt finden, an dem ich schon so oft vorbeigefahren bin, über einen Markt stolpern auf dem die besten Pastéis de Nata verkauft werden die wir die ganze Woche gegessen haben, im Schaufenster eine Traumtasche sehen und Minuten später im Laden den Designer derselben kennenlernen… Lissabon ist einfach ein Traum. Und im Urlaub noch so viel besser als im Layover.
  • Auf dem Hinflug zum wiederholten Male entdecken, wie gut eigentlich das Lufthansa Magazin ist. Call me biased, aber hier wird wirklich immer wieder ganze Arbeit geleistet und wenn ich könnte, würde ich mir das Magazin tatsächlich nach Hause abonnieren um es noch öfter mit Ruhe und Muse durchblättern zu können. Seit dem Redesign vor ein paar Monaten lese ich es noch lieber. Besonders spannend war für mich dieses Mal der Artikel über Flugangstseminare für Kinder und natürlich der Artikel über Museen und Galerien in Seoul, der mir die koreanische Stadt vielleicht doch noch schmackhaft machen könnte – außerdem natürlich die sensationellen Drohnen-Aufnahmen, das Interview mit meinem Lieblingsschauspieler Joseph Gorden-Levitt, sowie der Artikel über Erste Male. Wirklich lesenswert!
  • Die Vorfreude auf die Kaschmir-Saison. Spätestens als ich im LH Magazin dieses Kampagnenfoto von Max Mara sah war es um mich geschehen, die Vorfreude auf den Herbst stellte sich ein und während ich diese Zeilen tippe sitze ich im Kuschelstrick mit einer heißen Tasse Kaffee da, lasse den Blick kurz auf dem Frühnebel vor dem Fenster entspannen und freue mich über noch mehr Herbstvergnügen wie den Herbstbrunch, zu dem ich mich direkt im Anschluss an den Urlaub aufmachte um Kürbis, Apfel & Co zu begrüßen. Jetzt steht also eine Runde Kaschmir-Shopping an, und ich glaube, an dem wunderschönen Kaschmir-Sweater von Jouur und dem Schal von Mango komme ich dabei nicht vorbei!

Present Peeve: Der Downer der vergangenen Woche

Ich machs kurz und knackig: Es gab keinen. Höchstens vielleicht der Rückflug aus Lissabon.

Anticipation Game: Vorfreude auf diese Woche…

…macht mir vor allem der Gedanke an eine Runde Fall Shopping (siehe: Kaschmir-Saison), ans heimische Sofa und an einen Tag in Stuttgart, mal wieder im uberding-Office vorbeischauen. Ich freue mich auf Mias Babybauch und bin nur etwas traurig, dass Flo derzeit nicht in Stuttgart weilt – bis ich auf seinen instagram-Account klicke und mit California-Vibes allererster Güte versorgt werde!

Music Musing: Swim – Be There

1 Kommentare

  1. Pingback: HIGH FIVE OF THE WEEK: 5 GUTE DINGE – Helle Flecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.