Thoughts
Schreibe einen Kommentar

High Five of the Week: Frühling, das erste Eis des Jahres und Kunst über den Wolken

Schon wieder Freitag. Ich zähle mich ja zu dem glücklichen Teil der Menschheit der nicht jede Woche auf ihr Ende hin fiebert, sondern sich Mittwochs meist wünscht, die reguläre Arbeitswoche hätten noch mindestens einen Tag mehr. Und doch habe ich mich auf diesen Freitag gefreut – heißt er für mich doch endlich wieder mal Singapore. Vor meinem Abflug sind aber so viele schöne Dinge passiert, dass mir das Tippen der High Fives ziemlich leicht fällt:

Ice Cream

  • Der Frühling ist da. Ich weiß, es klang hier nicht unbedingt so, aber ich freue mich wie ein kleines Kind darüber. Was auch daran liegen mag, dass die Eisläden jetzt wieder länger aufhaben, dass es Spaghettieis gibt – und ich an einem rundum zufriedenen Sonntag in Stuttgart mein erstes Stracciatella-Eis im Freien genießen konnte.
  • Der Besuch in zwei meiner liebsten Darmstädter Läden: Das Goldmarmor – wo mich ein Stine Goya-Rock im Helle Flecken Design verzückt aufquietschen ließ – und die Hautsache, ein unglaublich gut sortierter Naturkosmetikladen, aus dem ich mit einer großen Tüte Proben von potenziellen Lieblingsprodukten herausstolperte. Beide werde ich euch bald in der Hometown Glory-Section genauer vorstellen.
  • Kunst über den Wolken – oder zumindest das sichere Gefühl, dass man da oben die schönsten Skulpturen dieser Welt finden kann. Vielleicht ist das auch dem üppigen Champagnerkonsum auf dem Flug nach Singapore geschuldet, aber ich fand in diesem Moment alles einfach nur wunderschön.
  • Im Flieger endlich By The Sea gesehen zu haben. Man kann von Brangelina halten was man will, dieser Film ist gleichzeitig wunderschön und absolut furchtbar und bringt so gut das Gefühl von Verzweiflung und Zerfahrenheit einer kaputten Ehe rüber, dass ich nicht anders konnte als meine kurzfristige Trauer in – siehe oben – Champagner zu ertränken. (Could be worse.)
  • Diese beiden Songs, wunderbar zum Nebenbeilaufenlassen, zum Nase in die Sonne strecken, zum Autofahren und vor allem zum Beimeisladenrechtsranfahren: Pharao von Flora Cash und Chateau von New Found Land (das Cover dazu übrigens auch ganz schön nah am Helle Flecken-Design!).

Bevor ich aber weiter den deutschen Frühling genieße, tauche ich jetzt erstmal wieder ein in diesen berauschenden, sich immer verändernden, skurrilen Stadtstaat Singapore. Auf Snapchat (@helleflecken) nehme ich euch wie immer live mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.