Travel & Wanderlust
Kommentare 3

Girlstrip nach Amsterdam: Ich zeig’ dir die Welt

Sponsored

Freundinnenzeit ist Quality Time. Das gilt in jeder Situation – ob wir gemeinsam auf der Couch sitzen und Vanilleeis vernaschen, den Schlussverkauf unsicher machen oder auf Reisen sind. Meine Freundinnen sind für mich ein Fels in der Brandung, immer wieder, und da geht es sicher nicht nur mir so. In meinem Fall verteilen sie sich über ganz Europa: Die eine sitzt mehrmals die Woche mit mir im Stuttgarter Office, die andere ist in die Schweiz ausgewandert, eine dritte springt zwischen europäischen Metropolen wie Jerusalem und Rotterdam hin und her. Und mit wem könnte man zum Beispiel sein Single-Silvester besser verbringen als mit einer solchen Lieblingsfrau im angeschwipsten Zustand? Richtig, mit niemandem. Also Stilettos und Paillettenmini eingepackt und rein in den Flieger. Ziel? Egal!

Genau so habe ich es zum letzten Jahreswechsel gemacht, und nach einigem hin und her haben Wonder Woman und ich uns auf Amsterdam geeinigt, wo wir eine unfassbar stylisch eingerichtete Air BnB Wohnung direkt an den Grachten ausgespäht hatten. Brücken, lockere Menschen, Pannekoeken, Barhopping. Nichts wie hin! Und wie das Leben so spielt geht jetzt ausgerechnet eine weitere meiner Lieblingsfrauen auf Freundinnentrip nach Amsterdam – und hat mich und euch um eure Tipps für die niederländische Hafenstadt gebeten.

Meine allerliebste Paradiesbloggerin Mia hat nämlich diesen Freitag statt Island-Hopping auf den Malediven oder Schnorcheln auf Mauritius einen Trip nach Amsterdam mit Freundin Freedi geplant – und die beiden Bloggerhasen wollen natürlich wissen, was sie auf keinen Fall verpassen sollten. Na, dann mal los!

Meine Tipps für Amsterdam:

  • Vintage-Shopping! In Amsterdam gibt es zahllose, saubere und hochwertige Vintageläden – viele davon liegen im Westen der Innenstadt, in De 9 Straatjes (wo sich übrigens, pst, auch ein wunderbarer Acne-Store befindet!).
  • Im Westerpark liegen – und dabei im Free WiFi surfen! Ich weiß doch, dass Internetjünger wie Mia und Friedi nicht lange ohne können, aber um das Datenvolumen nicht zu strapazieren und trotzdem im Grünen bietet sich dieser schöne Fleck einfach an.
  • Achtung: Radfahrer vor Fußgänger! Das ist hier ein ungeschriebenes Gesetz – und am besten mietet ihr euch einfach selbst ein stylisches Hollandrad, zum Beispiel bei Starbikes Rental, und heizt damit durch die Stadt! Aber nicht zu schnell, damit ihr all die schönen windschiefen Häuser nicht nur an euch vorbeiziehen seht, und nicht das schiefste Haus Amsterdams verpasst – oder das schmalste! Das steht übrigens am Singel 7.
  • Mit dem Boot fahren! Wer keine Lust auf die typische Grachtenrundfahrt hat, kann sich auch einfach selbst ein Boot mieten, das geht auch ohne Bootsführerschein! Ziel der Fahrt: Hannekes Boom!
  • Die Nacht durchmachen – und am nächsten Morgen beim Sonnenaufgang niederländische Pommes oder Fast Food aus einem der Automaten (!) von Febo Snackbar auf einer der Grachtenbrücken verdrücken.

Amsterdam Gracht Sunset

So, das waren meine Tipps für Mias und Freedis Girls Trip nach Amsterdam. Und wer sich noch mehr Tipps und Inspirationen für den eigenen Ausflug in die Grachtenstadt holen will, der verfolgt die beiden am 17. Juli am besten live und in Farbe! Das Onlinemagazin Featured wird den Trip nämlich live auf YouTube und Periscope begleiten und es uns auf IZDDW.com ermöglichen, die Girls bei ihren Schnackereien zu belauschen. Natürlich werden sie auch ein kleines Instagram-Take Over starten und viele Bilder und Freundinnen-Selfies aus Amsterdam posten! Und das wird auch nicht das einzige Mal gewesen sein: Im Anschluss an den Amsterdamtrip geht es weiter mit Berlin am 1. August, Barcelona am 17. August und Rom am 28. August – und am 3. September endet der “Ich zeig dir die Welt”-Trip in Reykjavik! Wuhu!

Verfolgt Mia auf ihren Trips durch Europa unter dem Hashtag #izddw

…und verratet ihnen und mir auch eure Geheimtipps für die aktuelle Destination, und zwar unter dem gleichen Hashtag auf Twitter und Instagram – oder am liebsten auch hier in den Kommentaren!

Ich zeig dir die Welt IZDDW Mia Bühler
Dieser Eintrag entstand mit freundlicher und finanzieller Unterstützung von Vodafone. Ihr findet Vodafone und die #IZDDW-Aktion auch auf Twitter, Instagram, YouTube und auf izddw.com.

3 Kommentare

  1. Amsterdam steht schon so lange auf meiner Liste. Ich war als Jugendliche mit meinen Eltern da und mir gefiel die Stadt sehr gut. Aber das ist natürlich schon viel zu lange her und ich würde so gerne die Stadt mit meinem heutigen Blick sehen. Bisher habe ich auch nur viel Positives gehört. Lediglich eine Person fand die Stadt sehr dreckig und langweilig. Meine Amsterdam to do’s werden auf jeden Fall immer mehr 🙂

  2. Pingback: Girlstrip nach Amsterdam | TRAVELBOOK

  3. Pingback: Girlstrip nach Amsterdam | TRAVELBOOK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.