Beauty, Food
Schreibe einen Kommentar

Drug Store Raid, NZ Edition

raid2

Es gibt diesen merkwürdigen Zustand auf Reisen, den ich nur schwer beschreiben kann. Es ist kein richtiger Jet Lag, dafür bin ich meist zu kurz im Land, aber doch so ähnlich. Es setzt meist ein paar Stunden nach Ankunft ein, kurz nachdem man noch stolz davon erzählt hat, wie fit man sich fühlt. Auf einmal ist alles ein bisschen in Watte gepackt, alles etwas dumpf, aber doch schön. Nur: Man ist körperlich nicht wirklich in der Lage, irgendetwas Spannendes zu unternehmen. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen in genau diesem Zustand ist etwas, das ich Drug Store Raid nenne und dem ich seit ich fliege regelmäßig nachgehe.

nivea

Im neuseeländischen Four Square kann man dem Drug Store Raid genauso gut frönen wie im amerikanischen CVS – jede Reihe wird abgeklappert, von Zahnpasta über Kosmetikartikel bis hin zu den Grußkarten. Nachdem die Nagellackstände (wo Essie und OPI so viel billiger sind als bei uns) leergeräumt sind, streife ich meist noch ewig durch die Beauty-Abteilung und studiere Etiketten, Gerüche und Verpackungen. Diesmal ist die Lip Butter von Nivea in meinem Einkaufswagen gelandet, die es in Deutschland noch gar nicht gibt (pssst: ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass sie 2014 auch bei uns in die Läden kommt – absolut empfehlenswert, die hat mir direkt mal den Rückflug gerettet!).

raid

Und am Ende geht es meist nochmal feierlich in die Reihen, in denen Essen verkauft wird. Ich mag Essen. Und noch lieber mag ich Essen mit schönen Verpackungen, wie zum Beispiel Pic’s Really Good Peanut Butter. Fun Fact: Ich mag überhaupt keine Erdnussbutter, genau so wenig wie Honig, und trotzdem habe ich beides in doppelter Ausführung mitgebracht. Schließlich wollen auch die Blumen-gießenden Nachbarn oder das Geburtstagskind zu Hause was von meiner Reise haben!
Richtig geil ist übrigens auch die Lakritze von RJs, auf die mich – gelobet sei sie – Sara gebracht hat. Niemals hätte ich sonst Mango-Lakritze mit einer Füllung aus weißer Schokolade probiert, aber so pervers sich das anhört, es schmeckt einfach nur Bombe! Im Bild seht ihr die Version mit Himbeerlakritze und dunkler Schokolade, die ich erst noch auschecken muss. Vielleicht mit den Nachbarn.

0 Kommentare

    • Pingback: Schmuck-Liebe: Jade-Ohrringe aus NZ | Flecken, helle.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.