Alle Artikel in: Travel

First Time in Thailand: Ein Bilderbuch vom Chatuchak Weekend Market und dem Taling Chan Floating Market in Bangkok

Bangkok. Endlich. Nach fast zehn Jahren Fliegerei wurde es aber auch mal Zeit. Zur Erklärung: Wie ich hier in meinem Flugbegleiter-ABC schonmal erklärt habe, wird jede unserer Destinationen nur von einem bestimmten Flugzeugmuster angeflogen. Und für jedes dieser Flugzeugmuster braucht man eine Lizenz. Mit meiner halben Stelle habe ich “nur” Lizenzen für den A380 auf der Langstrecke und den A320 auf der Kurzstrecke – und da Bangkok von Lufthansa traditionsgemäß mit anderen Flugzeugen angeflogen wurde, blieb mir Bangkok stets verwehrt. Bis jetzt! Denn mit dem Winterflugplan 2017/18 ist Bangkok in unser Streckennetz gekommen, und wird damit hoffentlich zum Dauergast in meinem persönlichen Flugplan! Denn: Mit Bangkok ist meine wankelmütige Asien-Liebe endgültig ausgebrochen. Mit China tue ich mich ja immer noch schwer, Hongkong hat einiges rausgerissen und Singapur mochte ich schon immer. Indien ist und bleibt meine große Liebe. Aber der Funke ist mit meinen ersten Schritten in Südostasien, Bali im September und jetzt eben Bangkok, erst so richtig übergesprungen. Los ging das ja schon am ersten Abend, kurz nach der Ankunft, als wir mit einem …

Mehr als Kähne und Gurken: Warum der Spreewald im Winter das perfekte Ziel für einen Kurztrip ist

Pressereise Das Spreewald-Klischee: Sommer, Sonne, Kanäle, die nur auf den ersten Blick Abkühlung versprechen. Unzählige Touristen, die sich verschwitzt in Kähnen stapeln, durch die vor Hitze stehenden Fließe staken lassen und dabei Gurken und Schmalzbrote essen. Wie quasi alle Klischees: Sicher völlig zutreffend. Und daran ist nichts Verkehrtes. Außer, dass mich genau dieses Klischee lange davon abgehalten hat, in den Spreewald zu fahren. Und das, obwohl ich schon seit Jahren diese undefinierbare Neugierde auf das Spreewirrwarr im Süden Brandenburgs hatte. Ich kann gar nicht genau sagen, woher sie kommt – sicher, meine Großmutter erzählte früher so viel aus dem Spreewald, dass ich als Kind eine Zeit lang dachte, sie sei dort geboren; die Spreewaldkrimis sowie ein paar kitschige Urlaubslektüren trugen sicher ihren Teil dazu bei, aber an sich gibt es als Hessin nicht mehr Gründe für den Spreewald als für die Mecklenburgische Seenplatte oder die Sächsische Schweiz. Und trotzdem war sie da, diese Lust auf den Spreewald. Genauso wie die belustigten Blicke, wenn ich Freunden davon erzählte, denn allesamt hielten sie den Spreewald für ein …

A smile from San Diego: Ein kleiner Roadtrip in Kalifornien

Es passiert mir immer wieder – und meistens erzähle ich euch davon: Diese unverhofften Glücksfälle auf Reisen, wenn man eigentlich gar nichts geplant hatte, und dann alles von alleine läuft. Oder, auch schon mehrmals passiert, wenn eigentlich alles schief geht und sich dadurch dann die besten Dinge ergeben. Für mein Layover in Los Angeles hatte ich eigentlich großartige Pläne: Einen Rundflug über den Grand Canyon hatte mein Kollege vorgeschlagen, er wollte sich um den Flieger kümmern und suchte nur noch Passagiere, damit sich der Ausflug rechnete. Jackpot! Kurz vor Abflug in Frankfurt stellte sich heraus: Die Maschine in L.A. ist kaputt, der Grand Canyon muss auf ein anderes Mal warten. Aber der Mietwagen, der uns zum lokalen Flugplatz bringen sollte, war ja nun mal gemietet, also warum nicht einfach… warum nicht einfach nach San Diego fahren? Ja, warum eigentlich nicht? Ein kleiner Roadtrip von Los Angeles nach San Diego Wenige Stunden und eine kurze Nacht im Hotel in Costa Mesa später sitze ich in einem Siebensitzer, reibe mir die Augen und trinke die letzten Schlucke …

Urlaub auf Bali – Stop 3: Meine Tipps für Canggu

Weiter geht es mit unserer virtuellen Reise nach Bali! Nachdem ich euch hier schon alles über die Rahmenbedingungen meines Urlaubs erzählt habe, wir Halt in Ubud und auf Gili Meno gemacht haben, entdecken wir heute abschließend Canggu! Stop 3: Zurück in die Realität im hippen Surferort Canggu Vom Paradies zurück ins moderne Bali: Canggu ist wahrscheinlich das Gegenteil von dem, was sich der romantisierende Europäer unter Bali vorstellt. In dem vor allem bei Surfern beliebten Küstenort leicht nördlich von Seminyak sind Third Wave Coffee, Jutebeutel und Raw Food Joints längst angekommen, Surfshops reihen sich an Modeboutiquen und Kunstgalerien. Auf den Straßen sieht man mehr Australier und Europäer mit sonnengebleichten Haaren und einem Surfbrett an der Seite des Scooters als Indonesier, alle scheinen sich vom Batu Bolong Beach über das Strandrestaurant Old Man’s zu einer Yoga Session mit anschließendem Organic Lunch und wieder zurück zu bewegen. Was völlig okay ist. Unsere Zeit hat leider nicht zum Surfen gereicht (beziehungsweise weiß ich mittlerweile erfahrungsgemäß, dass ein einzelner Tag auf dem Surfbrett auf mich eher frustrierend als spaßbringend …

Urlaub auf Bali – Stop 2: Meine Tipps für Gili Meno

Weiter geht es mit unserer virtuellen Reise nach Bali! Nachdem ich euch hier schon alles über die Rahmenbedingungen meines Urlaubs erzählt und einige Tipps für die Insel gegeben habe, haben wir Anfang der Woche Halt in Ubud gemacht. Jetzt geht es mit dem Speedboat auf die paradiesische Insel Gili Meno! Stop 2: Sowas wie Strandurlaub auf Gili Meno Ich habe es schon auf Instagram geschrieben: Niemals hätte ich gedacht, dass mir drei Tage Strandurlaub so gefallen könnten. Klar, so ein Strandtag in Miami alle paar Monate ist für mich der Knaller, aber drei Tage am Stück rumliegen, lesen und alle zwei Stunden ins Meer hüpfen? Oh my, it was pure love! Gili Essentials: Korbtasche vom Markt in Ubud, bräunungsverstärkender Sonnenschutz von Ultrasun (bin großer Fan – wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt!), verspiegelte Sonnenbrille ähnlich dieser, Levi’s Cut Offs und ein Sonnenhut. Und ein Coconut Daiquiri. Gili Meno ist die kleinste und auch ruhigste Insel der Gilis, die mit dem Speedboat etwa 1 ½ Stunden entfernt von Bali kurz vor Lombok liegen. Keine Autos, …