Interior, Travel
Schreibe einen Kommentar

Where to stay in Cape Town: Die schönste Ferienwohnung Kapstadts

Ich habe es hier schon verraten: Die Frage, wo wir in Kapstadt wohnen würden, war eine der meist gestellten vor unserer Abreise. Irgendwie dachten tatsächlich viele es sei aus Sicherheitsgründen die beste Idee, hier in einem Hotel mit Sicherheitsdienst mit Fahrdienst und Concierge einzuchecken, aber wir hatten andere Pläne. Ganz abgesehen davon, dass das völlig verschobene Einschätzungen der Sicherheit in dieser Stadt sind, aber dazu ein andermal mehr – uns ging es vor allem um unser Wohlfühl- und Urlaubslevel.

Wir wollten ausschlafen, uns selbst unseren Obstsalat zubereiten, zum Bäcker schlendern und im Pyjama auf der Sonnenterrasse frühstücken. Wir wollten so ein bisschen leben wie ein Local, wir wollten tagsüber auf dem Markt einkaufen und abends mit einem Glas Wein in der Hand am Herd stehen und kochen. Wir wollten die Nachbarn nach ihrem Lieblingsrestaurant fragen und nicht das selbe empfohlen bekommen, das uns auch der Lonely Planet ans Herz gelegt hätte. Also haben wir uns für die wohl schönste AirBnB-Wohnung Kapstadts entschieden.

AirBnB in Cape Town: Die schönste Ferienwohnung Kapstadts

Es begann mit einer unglaublich herzlichen Begrüßung durch unseren Gastgeber und endete mit dem ständigen Sonnenschein vor unseren Fenstern: Diese Wohnung in Green Point, Cape Town war das beste Zuhause auf Zeit, das wir uns hätten wünschen können. Zwei Schlafzimmer, ein großes, lichtdurchflutetes Wohnzimmer, eine Küche mit allem was man für zehn Tage braucht, ein sauberes Bad – und alles im besten Interior Porn Style.

Von dieser Traumwohnung aus waren Touri Spots wie das Green Point Lighthouse, Mouille Point, das Cape Town Stadium und die Waterfront in zehn bis fünfzehn gemütlichen Gehminuten zu erreichen – in die Stadt fährt man in wenigen Minuten mit dem Bus, Taxi oder uber. Wer will kann sich hier auch ein Fahrrad leihen – es sind nur ein paar sanfte Hügel, die Green Point von der Innenstadt trennen. Dort ist man am besten zu Fuß unterwegs. Wir haben uns regelmäßig von Café zu Café gehangelt (die coolsten Cafés Kapstadts zeige ich euch bald) und dabei die schönsten Ecken entdeckt.

Wer mit Mietauto unterwegs ist kann dieses übrigens relativ getrost in den Straßen rund um die Wohnung abstellen – wie in allen Großstädten sollte man darauf achten, keinerlei Wertsachen im Auto liegen zu lassen und immer abzuschließen. Der einzige minimale “Mangel” der Wohnung ist für mich, dass sie im Erdgeschoss liegt – im ersten Stock schläft es sich in einer Gegend, in der mindestens einmal pro Nacht irgendwo ein (Fehl-)Alarm losgeht, einfach ruhiger. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch die umsichtige und aufmerksame Art des charmanten Gastgebers, der wirklich ständig ein offenes Ohr für uns hatte – und uns ansonsten, wie man es sich im Urlaub eben wünscht – einfach in Ruhe gelassen hat.

Am Ende stellt sich mir nur noch die Frage: Wann können wir für immer einziehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.