Thoughts
Schreibe einen Kommentar

Blogs will be Blogs

Ich kann nicht grade behaupten, dass meine Vorweihnachtszeit bisher besonders besinnlich abgelaufen ist: Tel Aviv, Lagos, gerade bin ich für ein paar Tage in Berlin, am Wochenende gehts nach Indien (endlich mal wieder!). Trotzdem, es gibt sie, diese Ruhephasen in denen Kerzen knistern oder im besten Fall der Kamin im Wohnzimmer meiner Mutter, wo ich die Bereitschaftsphase und ein paar freie Tage verbracht habe. Wartezeit, eigentlich, die hier zum Wellness-Urlaub mutierte. Und mir die Möglichkeit gab, lang aufgeschobene Sachen zu erledigen.

Weihnachtsdeko auf dem Klavier, auf dem ich ganze zwei Jahre spielte, ich verzogenes Kind.

Weihnachtsdeko auf dem Klavier, auf dem ich ganze zwei Jahre spielte, ich verzogenes Elite-Kind.

Nachdem alle Unterlagen abgeheftet, alle Mails geschrieben und alle Pläne geplant wurden, stand noch etwas auf meiner Liste: Blogreader sortieren. Das ist ungefähr so nervig wie den Kleiderschrank auszumisten und stellt mich vor die selben Probleme: Kann ich mich von dem Teil wirklich trennen? Besteht nicht die klitzekleine Möglichkeit, dass ich das irgendwann wieder mag (oder der Blogger irgendwann doch wieder anfängt, zu schreiben)? Nix gibts, radikal rausschmeißen ist angesagt. Denn ehrlich gesagt: Mein Reader mit über 300 ungelesenen Posts schreckte mich seit Wochen ab, ich verpasste viel, einfach weil ich überfordert bin. Deswegen bin ich jetzt zur Tat geschritten und bin von sage und schreibe zweihunderteinundzwanzig auf unter hundert Abos runter. Jaja, klingt immer noch viel, aber so ist es eben wenn man seit Jahren mehr Blogs als Zeitschriften liest. Und, na gut – von ein paar stillgelegten Lieblingsteilen konnte ich mich, wie beim Schrank ausmisten, eben doch nicht trennen.

Ein paar neue Lieblinge sind natürlich auch schon wieder dazu gekommen, und ich habe ein paar Blogs wiederentdeckt, die ich viel zu lange nicht angeklickt hatte: Definitely Golden zum Beispiel oder Mija.

Als Reader benutze ich übrigens seit ewigen Zeiten Bloglovin und bin sehr zufrieden – in diesem Sinne: Folgt mir gerne auch bei Bloglovin!

0 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.