Music & Tunes, Thoughts
Kommentare 6

Hello 2015: Es wird gut, ich hab das im Gefühl

bogota1

Keine Lust auf Jahresrückblick. Nicht mal das Bedürfnis. 2014 war aufregend und hat mich aufgeregt, es war spannend und gespannt hat es manchmal auch. Das Jahr war zickig und wunderschön, ich hatte so viele gute Momente, auch ein paar schlechte, aber rückblickend überwiegen immer die guten Tage, die an denen die Sonne am Himmel stand und alles warm war, die Haut aber auch das Herz und alles in mir drin. Oft war das in Mainz der Fall, meist mit wunderbaren Menschen um mich herum, häufig irgendwo sonst auf der Welt.

Ein paar dieser Momente habe ich hier schon zusammengefasst, es gab noch viele mehr, in Bogotá zum Beispiel oder in Seattle, in Lissabon oder in Konstanz, in Freiburg oder in Berlin. Und jetzt sitze ich in Amsterdam am Fenster dieser unfassbar perfekten Last Minute-Entscheidung eines Apartments direkt an der Singel Gracht, wir machten blöde Witze über den Namen und darüber wie gut wir hier her passen, und merkten gleichzeitig dass wir nicht allein sind. Das ist immer wieder eine schöne Erkenntnis, ich bin gern mal nur mit mir selbst aber nie allein.

20150101-121544-44144079.jpg

Es gibt Lieder, die 2014 für mich wunderbar in Worte und Töne fassen, sie heißen Ziehst du mit oder From Eden, Wherever you are oder Human, Wer kann sich schon entscheiden oder Kindred Spirit, Hin und weg heißen sie auch und sie stimmen sehr, aber ich habe keine Lust mehr sie anzuhören, ich will lieber Neues im Ohr und im Herz.

Es gibt Dinge, die ich 2015 anders machen will, 2015 soll unbequemer werden, ich will mehr diskutieren und weniger hinnehmen, ich will es mir selbst und vor allem den anderen nicht immer so einfach wie möglich machen. Ich will mehr auf mein Bauchgefühl hören und weniger nachgrübeln, immer wieder merke ich dass mein Bauch meist richtig liegt, dass alles gut wird, wenn ich ihn nur machen lasse. Das alles gut wird. Alles wird gut. Immer.

Ich habe selten so zufrieden in ein neues Jahr geblickt, ohne Reue fürs letzte, ohne Bitterkeit, ohne das Gefühl, etwas furchtbares abschließen zu müssen mit diesem bescheuerten Jahreswechsel, diesmal bin ich ganz ruhig, ganz zuversichtlich, ganz glücklich, jetzt schon. 2014 war nicht schlecht, aber auch nicht funkensprühend. 2015 kann da mehr, da bin ich ziemlich sicher. Baby, you’re a firework.

20150101-121936-44376393.jpg

6 Kommentare

    • Pingback: New Year’s Outfit: Be fierce or go home! | Helle Flecken

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.