Travel
Kommentare 1

Urlaub auf Bali – Stop 2: Meine Tipps für Gili Meno

Weiter geht es mit unserer virtuellen Reise nach Bali! Nachdem ich euch hier schon alles über die Rahmenbedingungen meines Urlaubs erzählt und einige Tipps für die Insel gegeben habe, haben wir Anfang der Woche Halt in Ubud gemacht. Jetzt geht es mit dem Speedboat auf die paradiesische Insel Gili Meno!

Stop 2: Sowas wie Strandurlaub auf Gili Meno

Ich habe es schon auf Instagram geschrieben: Niemals hätte ich gedacht, dass mir drei Tage Strandurlaub so gefallen könnten. Klar, so ein Strandtag in Miami alle paar Monate ist für mich der Knaller, aber drei Tage am Stück rumliegen, lesen und alle zwei Stunden ins Meer hüpfen? Oh my, it was pure love!

Gili Essentials: Korbtasche vom Markt in Ubud, bräunungsverstärkender Sonnenschutz von Ultrasun (bin großer Fan – wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt!), verspiegelte Sonnenbrille ähnlich dieser, Levi’s Cut Offs und ein Sonnenhut. Und ein Coconut Daiquiri.

Gili Meno ist die kleinste und auch ruhigste Insel der Gilis, die mit dem Speedboat etwa 1 ½ Stunden entfernt von Bali kurz vor Lombok liegen. Keine Autos, nicht mal Scooter, die einzigen Fortbewegungsmittel hier sind Fahrräder und Ponykutschen, die frisch Gestrandete mit ihrem Gepäck für 100.000 Rupien (gut 6€) zu ihren Resorts bringen. Die Insel lässt sich zu Fuß in gut zwei Stunden umrunden und bietet wunderschöne weiße Sandstrände und türkises Wasser, Unterkünfte aller Kategorien und vor ihren Stränden tolle Schnorchelspots. Absolutes Barfuß-Feeling! Mein Highlight der Tage auf Gili Meno war definitiv der Schnorcheltrip, auf dem ich gleich zweimal Wasserschildkröten begegnet bin.

Das Avia Villa Resort auf Gili Meno: Barfuß ohne Kompromisse

Nachdem uns die Tage in Ubud runter- und auch ein bisschen back to basics gebracht hatten, stand auf den Gilis ein bisschen mehr Luxus auf dem Programm. Hotel statt AirBnB – und was für eins. Da das Avia Villa Resort erst vor einigen Monaten eröffnet hat, ergatterten wir eines der 39 Bungalows mit eigenem Pool für verhältnismäßig kleines Geld. Wir freuten uns über ein reichhaltiges Frühstücksbuffet ebenso wie über das sensationelle Seafood BBQ, dem wir fast jeden Abend verfielen – und verbrachten die meiste Zeit, in der wir nicht aßen, auf den Holzliegen am Strand.

Feiner weißer Sand unter den Füßen, ein Wassermelonensaft auf dem Tischchen neben mir, zwischendurch eine Massage am Strand (mit reinem Kokosöl, versteht sich!) und vor dem Sundowner noch ein kurzer Hüpfer in den Pool, weil sich das Meer auf den Gilis bei Ebbe – also ab der Mittagszeit – hinter die ersten Korallenbänke zurückzieht… so lässt sich das mit dem Strandurlaub durchaus aushalten.

Unsere Favoriten auf Gili Meno:

  • Das Seri Resort ist mit seiner wunderschönen Yoga Shala aus Bambus eine der zwei Anlaufstellen für Yoga-Freudige auf Gili Meno (die Alternative ist das Mao Meno) – und auch sonst eine echte Augenweide.

  • Das Erdnusscurry im Sasak ist die Erfüllung meiner olfaktorischen Träume!
  • Die Entdeckung des Coconut Daiquiri erfolgte im Mayamaha – ein wunderschöner Ort in Weiß fürs romantische Sunset-Dinner am Strand.
  • Unseren Nachmittagssnack nahmen wir quasi täglich im Two Brothers Warung direkt neben unserem Resort – günstig, gemütlich und richtig gutes Essen!

Life is better by the beach – deswegen haben wir auch den Rest unseres Urlaubs nah am Meer verbracht: Am Freitag geht es weiter nach Canggu, wo wir zwischen Surf Bums und Yoganixen leise Abschied von Bali genommen haben.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.