Thoughts
Kommentare 5

Vier von Zwölf: Das Monthly Sum Up im April

Wo soll ich anfangen. Der April war, wie der April eben so ist: Wechselhaft. Sonne und Wolken. Regentage, gefolgt von Frühlingsgefühlen – und dann wieder Regentage. Wer mir aufmerksam folgt wird merken, dass ich in den letzten Wochen ungewöhnlich inaktiv auf Social Media war. Mein Instagram Channel ist mehr oder weniger verwaist, und auch sonst ist nicht so viel los an der Helle Flecken Front, wie es vielleicht wünschenswert werde.

Ich mache es kurz: Mehr ist grade einfach nicht drin. Mein Leben ist grade auf vielen Ebenen im Umbruch, viel konkreter will ich an dieser Stelle nicht werden. Ihr wisst, wie viel ich mit euch teile, aber ihr versteht sicher auch, dass manche Dinge einfach nicht hierher gehören. Momentan tanke ich ein paar Sonnenstrahlen, um für die nächsten Regentage die Reserven zu füllen. Daher ist mein Sum Up diesen Monat ziemlich knapp und faktenorientiert – ich hoffe, es macht euch trotzdem Spaß, einen Teil meines Monats mit mir zu rekapitulieren.

The Highs of April

Der Frühling ist ja schon so mit die schönste Jahreszeit. Ach Blödsinn, ich liebe sie alle – aber wenn im März so langsam die ersten sonnigen Tage kommen und man im April das erste Mal ohne Jacke unterwegs sein kann (an ganz wagemutigen Tagen, versteht sich), dann geht vieles auf einmal wieder leichter von der Hand. Einer meiner Lieblingsorte diesen Monat: Das Hofgut Oberfeld, Darmstadts Bullerbü, wo Familien ein bisschen Bauerhof-Experience zelebrieren und große Kinder spazieren, selbst gemachten Kuchen essen und das Erwachsenenleben Erwachsenenleben sein lassen dürfen.

Neben schönen Stunden mit meiner Mutter auf dem Oberfeld habe ich diesen Monat auch auf Ablenkung und Stimmungsaufhellung durch meine Freunde gesetzt und sie bekommen. Ausritte mit therapieähnlichen Gesprächen, asiatisch Essen mit einer verkaterten Freundin in Berlin, das perfekte pre-Oster-Frühstück in Frankfurt und ein Nachmittag im Museum (dazu weiter unten mehr). Ich habe mir aus Trotz die Alameda Turquesa-Tasche aus dem letzten Sum Up gekauft und etwas Spannendes erlebt: Ich war zum ersten Mal im Radio! Bei YouFM habe ich über Tel Aviv gesprochen. Einen klitzekleinen Mitschnitt könnt ihr euch hier anhören:

Das Osterwochenende habe ich mit einer Handvoll guter Freunde nicht wie geplant in Amsterdam, sondern in heimischen Gefilden gebracht. Mindestens genauso schön! Gutes Essen, eine kleine Osterwanderung über die Burg Frankenstein, Gemütlichkeit. Und Kraft tanken für die bevorstehende Viertagestour, die es in sich hatte. Gut daran: Der freie Nachmittag in Oslo, den ich für Me-Time auf dem (überraschend schönen!) Hotelzimmer und einen langen Run durch den Schlosspark genutzt habe.

Generell bin ich diesen Monat verhältnismäßig viel gelaufen, was auch mit der Get Ready To Run Challenge zu tun hat. Aus deren Plan bin ich zwar schon nach wenigen Tagen rausgefallen, trotzdem haben mich die gelegentlich in meinem Feed auftauchenden Posts in der dazugehörigen Facebookgruppe ziemlich motiviert. Was mich dazu bringt, dass ich gerade versuche auch in meinem Umfeld Sport-Partner zu akquirieren. Gemeinsam geht das einfach besser!

Sicher ein Highlight des Monats war der Wellness-Trip ins Elsass, der mich richtig positiv überrascht hat. Der Post dazu steht immer noch aus, aber ich kann schonmal sagen: Ich würde ihn jederzeit wiederholen und kann euch das Elsass nur ans Herz legen!

Und noch eins muss ich euch ans Herz legen: Die Magritte Ausstellung in der Frankfurter Schirn. Der Surrealist hat wunderbare Geschichten erzählt und kleine Wunderwelten geschaffen, und in der Schirn kommen viele davon auf (zugegeben) kleinstem Raum zusammen. Ich habe die Ausstellung sehr genossen, auch weil es schön war, sich mal wieder für Kunst und Kultur Zeit zu nehmen. Wie immer absolut empfehlenswert: Das Digitorial, mit dem man sich super auf die Ausstellung vorbereiten kann. Den Audioguide zum Verrat der Bilder gibt es auch auf SoundCloud! Die Ausstellung läuft noch bis zum 5. Juni.

The lows of April

Let’s just not talk about it.

Open Tabs

Video(s) of the Month

Es war am Ostersonntag nach einem echt heftigen Tatort mit vielen Fragen über Moral, Gerechtigkeit und Selbstjustiz, als wir zu sechst schweigend vor dem Fernseher saßen und einer von uns auf die Idee kam, zur Beruhigung aller Gemüter jetzt einfach eine Tierdoku anzuschauen. Und my oh my, kennt ihr die sensationellen Planet Earth Dokus von BBC? Nicht nur, dass hier wahnsinnig spannende Szenen wie zum Beispiel die der Schlangen, die in einer Gruppe eine Echse jagen (das wurde vorher noch nie gefilmt!), gezeigt werden, die Qualität ist auch einfach irrsinnig gut. Perfekt für einen verkaterten Sonn- oder Feiertag, würde ich sagen!

Anticipation Game: Vorfreude auf den Mai

Wie schon mehrfach angekündigt: Der Mai wird in erster Linie mein Bereitschaftsmonat. Seit Mittwoch befinde ich mich in einer sogenannten Standby-Line (mehr darüber habe ich hier geschrieben), die noch bis Ende kommender Woche anhält – und am 28. Mai geht es direkt mit der nächsten Line weiter. Aber dazwischen: Urlaub. Ich weiß, klingt absurd dass ich schon wieder Urlaub habe, hat bei meiner Planung im September (dann müssen wir unseren kompletten Urlaubswunsch fürs folgende Jahr abgeben) aber noch Sinn gemacht.

Wie schon beim letzten Sum Up erwähnt nutze ich die Gelegenheit, und werde einen guten Freund in Buenos Aires besuchen. Mein erstes Mal in der argentinischen Hauptstadt! Wer war schon da, was darf ich nicht verpassen?

Habt es schön im Mai!

5 Kommentare

  1. Buenos Aires hat unser Herz im Sturm erobert. Im März haben wir neun Tage in der Stadt zum Entspannen, Erkunden und Genießen genutzt. Ganz viel Spaß dort, du wirst bestimmt eine tolle Zeit haben! Liebe Grüße, Saskia

    • Lisa sagt

      Ha Saskia, jetzt habe ich auch gerade euren City-Guide entdeckt (ihr habt recht, ich habe bisher auch wirklich überraschend wenig gefunden!) und mir für eine ruhige Minute abgespeichert! Ich bin echt gespannt 🙂

  2. Kristin sagt

    Hallo Lisa,

    wieder ein nettes Sum Up, das mich jedes mal wieder inspiriert! Schade, dass dieser Monat nicht rund gelaufen ist für dich, ich hoffe der Wonnemonat Mai klappt dafür um einiges besser!

    Zu Buenos Aires kann ich nichts sagen, bin aber schon sehr gespannt auf deine Bilder und deinen Bericht!

    Guten Start in den Mai!

  3. Carolin sagt

    Liebe Lisa,
    in Buenos Aires unbedingt nach Palermo, rund um den Plaza Serrano und noch weiter Richtung FitzRoy. Frühstück im La Panera Rosa und unbedingt im Café Botanico am botanischen Garten einem Café to Go holen und dazu Medialunas aus dem gefühlt 100 mal 100 Meter großen Regal einpacken. Mit in den Botanischen Garten nehmen. Wunderbar!
    Ganz viel Spaß, ich freue mich schon auf dem Bericht und die Fotos!!
    Liebe Grüße,
    Carolin

    • Lisa sagt

      Ha, das sind doch mal konkrete Tipps! Juchu, ich danke dir und schreibe sie mir direkt auf die Liste. Auf die Medialunas freue ich mich ja jetzt schon… Fühl dich geherzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.