Hometown Glory
Schreibe einen Kommentar

Hometown Glory: Die EssBAR in Darmstadt – Geschmack macht Freunde

Die meisten Leute haben ja irgendwo ihre Bar. Sei es die Kneipe an der nächsten Ecke, das Café mit langen Öffnungszeiten zwei Straßen weiter oder der Italiener vorne am Platz, irgendein Stammlokal hat jeder; nicht unbedingt eins, das voll im Trend liegt vielleicht oder wohin man seine Großtante ausführen würde, wenn sie überraschend zu Besuch käme – aber eben das, auf das immer Verlass ist. Das immer geht, immer passt, die zuverlässige Anlaufstelle für Sonntagabende mit leerem Kühlschrank oder Wochentage, an denen man einfach keine Lust auf Kochen aber Bock auf ein kühles Glas Wein hat.

In meinem Fall liegt die gute Stube keine fünf Minuten von meiner Haustür und befindet sich – Fun Fact! – in dem selben Haus, in dem ich in Kinderjahren jedes zweite Wochenende verbracht habe. Zugegeben, sonntags ist hier (der gemütlichen Lage in Bessungen angepasst) Ruhetag, aber das ist auch schon der einzige richtige Kritikpunkt, den ich anzumerken habe. Wohin gehen wir denn morgen, übermorgen oder vermutlich spätestens überübermorgen zum Mittagstisch oder zum Dinner Date?

Die EssBAR in Bessungen – gutes Essen etwas ab vom Schuss

Alle Nicht-Heiner lassen sich an dieser Stelle gesagt sein: Bessungen, also das Viertel in dem ich wohne und das ich immer mehr feiere, ist nicht unbedingt das hippe Socializing-Viertel Darmstadts, sondern eher der Ort wo junge und ältere Familien wohnen, wo der geschniegelste Park der Stadt liegt und die Bürgersteige um 19 Uhr verlässlich hochgeklappt werden. Noch. Bessungen ist gleichzeitig das älteste Viertel der Stadt und stark am Kommen, und es bietet so einiges an Potenzial, weswegen ich es nur konsequent finde, dass Norbert Unger hier, wo früher das Mexx Studenten und Frührentner gleichermaßen angezogen hatte, im Juli 2013 die EssBAR eröffnet hat.

Das Konzept ist denkbar einfach: Gutes Essen und gute Weine. Ein Ansatz von Feinkost, ohne abgehoben zu sein. “Genuss trifft auf Leidenschaft, mit Liebe produzierte Feinkost auf ausgesuchte Spezialitäten und Küche mit Herz auf Köche mit Ambitionen“ heißt es da, und ich ergänze das Ganze gerne um eine gemütliche, fast freundschaftliche und unkomplizierte Atmosphäre. Mein eigentliches Highlight hier: Der Hinterhof, früher eher stiefmütterlich behandelt aber mittlerweile ein grünes Kleinod des guten Lebens.

Geschmack macht Freunde

Das À la carte-Frühstück (werktags von 9 bis 11:30) habe ich selbst noch nicht ausprobiert, allein der leckere Kaffee (Florian Steiner Kaffee und Einstein Kaffee) lässt Gutes vermuten. Großer Fan bin ich aber vom Mittagstisch: Von 12 Uhr bis 14:30 gibt es zwei täglich wechselnde Gerichte, eins davon ist immer vegetarisch, für relativ überschaubares Geld. Auch aus der Wochenkarte kann dabei gewählt werden – Gerichte wie Gegrillte Garnelen mit Tomaten-Avocado-Salat, Cashew-Kernen und Joghurtsauce oder Paprika Risotto mit Lammbratwurst und Parmesan sind dabei keine Seltenheit.

Die Preise der Wochenkarte sind nicht ganz so günstig und machen eher Lust auf ein weinseliges Abendessen – Kritik an den für hiesige Verhältnisse eher gehobenen Preise winkt Norbert Unger aber ab: „Wer gutes Essen aus frischen und hochwertigen Produkten will, muss eben irgendwann auch mal einsehen dass das Geld kostet“. Recht so – und sowohl Portionen als auch Geschmack lassen selten zu Wünschen übrig! Sowohl Tages- als auch Wochenkarte kann man übrigens online einsehen.

Feinkost to go: Der Laden im Laden

Wer keine Zeit oder Lust hat, sich in der EssBAR selbst niederzulassen, kann sich an der Feinkostvitrine auch die gefüllten Ravioli, Salate oder oder Antipasti zum Mitnehmen einpacken lassen – oder Pestos und Chutneys, Gewürze und andere Leckereien für zu Hause oder als Geschenk mitnehmen. Spätestens wer etwas länger am Tisch sitzt wird seinen Blick auch nicht nur über die Einrichtung, sondern auch über die Küchenutensilien und -accessoires schweifen lassen, die in der EssBAR verkauft werden.

EssBAR
Bessunger Straße 6
64285 Darmstadt
Reservierungen unter 06151 64442

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 9:00 – 23:00 (Frühstück 9 – 11:30, Mittagstisch 12 – 14:30, frische Küche abends 18 – 22 Uhr)
Samstag: 15:00 – 23:00
Sonntag: Ruhetag

essbar_darmstadt_27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.